Amokalarm an Hochschule Mainz durch Stromausfall

Symbolfoto

Der Stromausfall in Wiesbaden und Umgebung hat am Donnerstagmorgen auch die Mainzer Polizei beschäftigt. Ab 07:07 Uhr kam es zu Ausfällen verschiedener Ampelanlagen im Stadtgebiet. Obwohl zu diesem Zeitpunkt bereits der Berufsverkehr eingesetzt hatte, waren Behinderungen und Verzögerungen aus Sicht der Polizei – über die täglichen Einschränkungen im Berufsverkehr hinaus – kaum feststellbar. „Die Verkehrsteilnehmer sind in weiten Teilen der Stadt besonnen und rücksichtsvoll damit umgegangen und haben dazu beigetragen, dass es in dieser Phase zu keinen Verkehrsunfällen kam“, so die Pressestelle des Polizeipräsidiums Mainz.

Gleichzeitig war die Polizei Mainz damit beschäftigt verschiedene Gebäudealarme zu überprüfen. Technisch reagieren bestimmte Alarmanalagen auf eine Unterbrechung der Stromzufuhr und lösen Alarm aus. So wurden an zahlreichen Gebäuden, insbesondere bei zwei Banken, Einbruchsalarme ausgelöst. Um echte Alarme auszuschließen hat die Mainzer Polizei jeden Einzelnen davon überprüft und konnte auch in jedem Fall die Alarmauslösung auf den Stromausfall zurückführen.

Ein besonderer Alarm wurde gegen 07:20 Uhr an der Hochschule Mainz ausgelöst. Die Alarmanlage reagierte wie in einem Amokfall und verriegelte alle Türen. Mehrere Studenten und Mitarbeiter, die bereits in Hörsälen und ihre Büros waren,  wurden eingeschlossen und mussten auf eine Befreiung durch die Polizei warten. Da die Mainzer Polizei auch in diesem Fall zunächst von einem echten Alarm ausging, wurde jede Etage durchsucht und jeder Raum überprüft. Dabei waren die Polizisten mit Helm und Körperschutz ausgestattet und führten auch Maschinenpistolen mit. Es dauerte fast zwei Stunden, bis alle eingeschlossenen Personen die Räume wieder verlassen konnten. Die Vorlesungen an der Hochschule Mainz begannen daraufhin erst gegen 11:15 Uhr.

Kurzschluss in Umspannwerk sorgt für großflächigen Stromausfall

Feuer Umspannwerk Glarusstr. 16.11.17Am Donnerstagvormittag forderte ein großflächiger Stromausfall die Einsatzkräfte der Feuerwehr Wiesbaden. Zu dem Stromausfall kam es bei Wartungsarbeiten in einem Umspannwerk in der Glarusstraße in Wiesbaden-Biebrich. Der Stromausfall führte zu zahlreichen steckengebliebenen Aufzügen und ausgelösten Brandmeldeanlagen.

Nachdem der Strom um 07:21 Uhr ausgefallen war, liefen die Telefone in der zentralen Leitstelle der Feuerwehr Wiesbaden heiß. Zahlreiche Anrufer meldeten stehengebliebene Aufzüge mit eingeschlossenen Personen und andere Probleme. (weiterlesen…)

Einsatzhotline

Feuer? Unfall ? Spektakuläres?

06126 - 50 159 30

(24h , Anonym)

Nur, wenn wir von einem Einsatz wissen, können wir auch darüber berichten.

MELDERTASCHE | P8GR

Die Firehead10 Meldertasche aus echtem italienischen Leder für deinen Airbus P8GR.

Wiesbaden112 Connect

Eine zeitgemäße Presse- und Öffentlichkeitsarbeit gewinnt für Hilfsorganisationen immer mehr an Bedeutung. Getreu dem Motto "Tue Gutes und rede darüber" wollen wir die Hilfsorganisationen dabei mit Schulungen, Beratungen und einem Fotoservice unterstützen.

Newsletter

Du willst keine News mehr verpassen und als Erster informiert sein, wenn es auf Wiesbaden112.de etwas Neues gibt? Dann ist unser Newsletter genau das Richtige für Dich!

Dies ist keine offizielle Seite der Stadt oder Feuerwehr Wiesbaden!

Dies ist nicht die offizielle Homepage der Stadt oder Feuerwehr Wiesbaden!

Wiesbaden112

Das Feuerwehrportal
Blaulicht-News aus Deiner Stadt

Einsatzhotline

Feuer? Unfall ? Spektakuläres?

0176 - 21603808

(24h , Anonym)

Nur, wenn wir von einem Einsatz wissen, können wir auch darüber berichten.