74 jährige stirbt bei Wohnungsbrand in Frankfurter Altstadt

Symbolfoto

Symbolfoto

In den frühen Morgenstunden zu Sonntag kam es auf der Große Fischerstraße in der Frankfurter Altstadt zu einem Wohnungsbrand mit tragischem Ausgang.

Nachbarn hatten gegen 03:40 Uhr Polizei  und Feuerwehr alarmiert, weil aus einer Wohnung im 3. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses das Piepen eines privaten Rauchmelders zu vernehmen war.

Von den Einsatzkräften der Feuerwehr wurde darauf hin die Wohnungstür der betroffenen Wohnung gewaltsam geöffnet und eine starke Verrauchung festgestellt. Ursache hierfür waren brennende Einrichtungsgegenstände im Wohnzimmer der Wohnung. Bei den sofort eingeleiteten Maßnahmen zur Personensuche sowie zur Brandbekämpfung hat ein mit Atemschutzgeräten ausgerüsteter Einsatztrupp der Feuerwehr eine 74 jährige, weibliche Person leblos im dem vom Brand betroffenen Wohnzimmer aufgefunden. Ein ebenfalls an der Einsatzstelle anwesender Notarzt konnte nur noch den Tod der im Brandraum entdeckten Person feststellen.

Der eigentliche Brand war rasch gelöscht. Nach den Entrauchungsmaßnahmen, welche mit Hilfe von einem motorbetriebenen Hochleistungslüfter durchgeführt wurden und der Kontrolle angrenzender Wohnungen, wurde die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Die Brandursache sowie die Todesursache der aufgefundenen Person müssen noch ermittelt werden. Der entstandene Sachschaden wird auf rund 30.000 € geschätzt. Berufsfeuerwehr und Rettungsdienst waren mit 28 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen vor Ort im Einsatz.


Redaktion: Maximilian See
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 13. November 2016 - 13:31 Uhr
Letzte Aktualisierung: 13. November 2016 - 13:31 Uhr
Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , ,