16 Stunden Löscharbeiten für “Eineinhalb Quadratmeter Dachfläche” in Kelsterbach

Rauchentwicklung Dachkonstruktion auf Lagerhalle in Kelsterbach - 01.06.2016Ein augenscheinlich kleiner Einsatz entwickelte sich am Mittwochabend in Kelsterbach zu einem langwierigen Großeinsatz, zu dem auch die Berufsfeuerwehren aus Mainz und Wiesbaden kamen. Auf einer leerstehenden Lagerhalle brannte Dachpappe. Im Velauf wurde festgestellt, dass sich das Feuer in der Dachkonstruktion ausgebreitet hatte.

Gegen 20:50 Uhr fuhr die Feuerwehr Kelsterbach zu einer gemeldeten Rauchentwicklung aus einer Lagerhalle. Schnell fand man etwa eineinhalb Quadratmeter Dachpappe auf dem Dach brennend vor und löschte diese ab. Bei der Kontrolle mit der Wärmebildkamera dann der Schreck: Das Feuer hatte sich schon weitläufig in der Dachkonstruktion ausgebreitet.

Rauchentwicklung Dachkonstruktion auf Lagerhalle in Kelsterbach - 01.06.2016Aufgrund der vielen Schichten im Dach war ein Herankommen an die Brandstellen extrem schwierig. Letztlich kamen diverse Feuerwehren aus dem Landkreis, die Werkfeuerwehr InfraServ sowie die Berufsfeuerwehren Mainz und Wiesbaden zum Einsatz. Insgesamt waren rund 150 Kräfte im Einsatz. Dabei setzten die Feuerwehrkräfte vor allem Rettungssägen und Löschlanzen ein um an die Brandstellen heranzukommen.

Erst nachdem einige Dachelemente mit einem Kran herausgehoben wurden, konnte der Brand nach rund 16 Stunden komplett gelöscht werden. Mit der Wärmebildkamera wurden anschließend weitere Kontrollen durchgeführt.

Warum die Dachpappe in Brand geriet, ist noch unklar. Möglicherweise sind Bauarbeiten am Gebäude verantwortlich für den Schwelbrand im Dach.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Michael Ehresmann
Fotos: Michael Walsdorf
Video:

Veröffentlichung: 03. Juni 2016 - 1:37 Uhr
Letzte Aktualisierung: 03. Juni 2016 - 1:37 Uhr
Tags: