1000 Strohballen brennen bei Wallau – Fast 24 Stunden Einsatz für die Feuerwehr

Für einen fast 24-stündigen Einsatz der Hofheimer Feuerwehren sorgte der Großbrand eines Strohballenhaufens bei Wallau in der Nacht zu Dienstag. Durch die unmittelbare Nähe zur ICE-Schnellfahrstrecke und der A66 waren Sperrungen nötig und ein kontrolliertes Abbrennen nötig.

Brennende Strohballen Wallau 29.07.19

Gegen 23 Uhr meldeten zahlreiche Anrufer brennende Strohballen zwischen dem Gewerbegebiet Wallau und der A66. Die Flammen leuchteten den alarmierten Feuerwehren den Weg, der Rauch zog Richtung Mainz/Wiesbaden.

Unmittelbar nach Ankunft der Feuerwehr standen die meterhoch aufgetürmten Strohballen auf einer Länge von etwa 100 Metern in Vollbrand. In Windrichtung breitete sich der Brand auf die angrenzende Grasfläche aus und drohte auf die angrenze Böschung der ICE-Strecke Köln-Frankfurt überzugreifen.

Brennende Strohballen Wallau 29.07.19

Während eine Riegelstellung aufgebaut und die Wasserversorgung vorerst mit wasserführenden Fahrzeugen sichergestellt werden konnte, wurden die ICE-Strecke und die A66 kurzzeitig gesperrt. Nachdem die Brandausbreitung gestoppt war, konnte der Verkehr auf beiden Strecken wieder fließen. Der Bahnverkehr musste die Einsatzstelle mit deutlich reduzierter Geschwindigkeit passieren.

Brennende Strohballen Wallau 29.07.19

Mit einem Schlauchwagen konnte eine sichere Wasserversorgung aus dem Gewerbegebiet Wallau aufgebaut werden. Die Strohballen – 1000 Stück schätzen Feuerwehr und Polizei – zu löschen war für die Einsatzleitung nicht die erste Wahl.

Bei sofortigen Löscharbeiten wären viele Funken und Rauch aufgewirbelt worden. Das hätte den Bahn- und Autobahnverkehr wieder erheblich gefährdet. Zudem mussten die Einsatzkräfte einen Sicherheitsabstand zu den aufgetürmten, brennenden, Strohballen halten, die immer weiter einstürzten.

Brennende Strohballen Wallau 29.07.19

Bereits die normale Rauchentwicklung des Brandes sorgte in Mainz und Wiesbaden zu zahlreichen Notrufen wegen Brandgeruchs. Erst nachdem der Strohhaufen kontrolliert heruntergebrannt war, konnte das Brandgut mit Radladern sicher auseinandergezogen und abgelöscht werden. Diese Arbeiten dauerten bis 19 Uhr am Dienstagabend an. Die Aufräumarbeiten nehmen weitere Zeit in Anspruch.

Brennende Strohballen Wallau 29.07.19

Zwischen 50 und 80 Einsatzkräften, versorgt durch die Versorgungsgruppe der Feuerwehr Hofheim, waren in verschiedenen Schichten vor Ort. Warum der Brand ausbrach, ist noch unbekannt. Die Polizei kann Brandstiftung aktuell nicht ausschließen und ermittelt.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Michael Ehresmann
Fotos: Michael Ehresmann
Video:

Veröffentlichung: 30. Juli 2019 - 18:53 Uhr
Letzte Aktualisierung: 30. Juli 2019 - 18:53 Uhr
Tags: