[Update: Kinder in Hamburg gefunden] 10 und 11 Jahre alte Geschwisterkinder aus Schlangenbad noch immer vermisst

Symbolfoto

Die beiden seit Samstagabend aus Schlangenbad vermissten 10 und 11 Jahre alten Geschwisterkinder sind noch immer nicht wieder aufgetaucht.

Das 10-jährige Mädchen und der 11-jährige Bruder wurden zuletzt von ihrer Mutter im Bereich der Rheingauer Straße beim Spielen gesehen. Als die beiden dann nicht zur vereinbarten Zeit nach Hause zurückkehrten, verständigte die Mutter gegen 21:45 Uhr schließlich die Polizei. Die daraufhin sofort eingeleiteten Fahndungsmaßnahmen nach den beiden vermissten Kindern verliefen bislang ohne Erfolg.

Aus diesem Grund wurden im Laufe des Montags weitere umfangreiche Nachbarschaftsbefragungen in Schlangenbad durchgeführt. Hierbei wurden die Beamten des Polizeipräsidiums Westhessen von Kräften der Bereitschaftspolizei unterstützt. Darüber hinaus wurde der Nahbereich rund um die Rheingaustraße nochmals intensiv von Polizeikräften abgesucht.

Aufgrund der Öffentlichkeitsfahndung gingen bislang mehrere Hinweise auf eine mögliche Sichtung der beiden Kinder bei der Polizei ein. Diese Hinweise werden von den Ermittlern überprüft und ausgewertet. Die Ermittlungen laufen in alle Richtungen, auch ein familiärer Hintergrund ist ein Teil der umfangreichen Ermittlungen.

Die Wiesbadener Kriminalpolizei hat mittlerweile ein Hinweistelefon eingerichtet und bittet Personen, die Hinweise zum Verbleib oder möglichen Aufenthaltsort der beiden Vermissten geben können, sich unter der Telefonnummer (0611) 345-3333 zu melden.

Vermisste Geschwister wohlbehalten in Hamburg angetroffen

Die beiden seit Samstagabend vermissten Geschwister aus Schlangenbad wurden am Dienstagabend wohlbehalten in Hamburg bei ihrem Vater angetroffen.

Nach dem Verschwinden der Kinder hatten die Beamten der Polizei Westhessen umfangreiche und akribische Ermittlungs- und Fahndungsmaßnahmen, unter anderem auch im familiären Umfeld der beiden Kinder, eingeleitet. Hierbei stießen die Ermittler auf eine Spur, die zu dem Vater nach Hamburg führte. Dort wurden die beiden Vermissten schließlich am Dienstagabend gegen 22.00 Uhr durch Einsatzkräfte der Hamburger Polizei wohlbehalten an der Wohnanschrift ihres Vaters angetroffen und anschließend in die Obhut einer Jugendhilfeeinrichtung übergeben. Gegen den Vater wurde ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachtes der Kindesentziehung eingeleitet.

Anm. d. Red.: Um das Persönlichkeitsrecht zu wahren, haben wir die Namen und Personenbeschreibungen der beiden Kinder aus unserer Ursprungsmeldung entfernt.


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Polizeipräsidium Westhessen
Video:

Veröffentlichung: 11. September 2018 - 10:55 Uhr
Letzte Aktualisierung: 12. September 2018 - 8:46 Uhr
Tags: