Zwei folgenschwere Verkehrsunfälle innerhalb von einer Stunde

Symbolfoto

In den frühen Morgenstunden kam es am Samstag im Innenstadtbereich von Wiesbaden zu zwei schweren Verkehrsunfällen.

Ein 50-jähriger Taxifahrer befuhr die Rheinstraße in Richtung Ringkirche. Plötzlich und unerwartet trat eine 26-jährige männliche Person, trotz Rotlicht, in Höhe Schwalbacher Straße auf die Fahrbahn. Die Person wurde vom Fahrzeug seitlich erfasst und schlug in die Windschutzscheibe ein. Die offensichtlich unter Alkoholeinfluss stehende Person wurde dabei schwer verletzt und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden. An dem Taxi entstand leichter Sachschaden.

Rund eine halbe Stunde später kam es zu einem weiteren Verkehrsunfall mit mindestens 15.000 Euro Sachschaden. Im Bereich Albrechtstraße kam es zu Beziehungsstreitigkeiten. Beim Eintreffen der Polizei flüchtete eine 23-jährige männliche Person mit einem Fahrzeug. Vor den Augen der Polizei stieß die Person beim Rückwärtsfahren gegen vier geparkte Fahrzeuge und blieb letztlich an einem Poller und Geländer hängen. Zu Fuß setzte er seine Flucht fort, die jedoch rasche endete. Der Festgenommene war offensichtlich alkoholisiert, hatte keinen Führerschein und dem Fahrzeug fehlte die ordnungsgemäße Zulassung.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 15. Juli 2012 - 03:15 Uhr
Letzte Aktualisierung: 15. Juli 2012 - 03:15 Uhr
Tags: