Zwei betrunkene Autofahrer flüchten von Unfallstellen in Rambach und Biebrich

Symbolfoto

In der Nacht zum Mittwoch begingen zwei betrunkene Autofahrer in Rambach und in Biebrich jeweils eine Unfallflucht. Die Polizei konnte beide Unfallfahrer schnappen. Insgesamt entstand ein Sachschaden von rund 18.000 Euro.

Bei einem Verkehrsunfall am späten Dienstagabend wurde in der Trompeterstraße ein geparktes Auto beschädigt. Der 34-jährige Unfallverursacher stand unter Alkoholeinfluss und flüchtete von der Unfallstelle. Der 34-Jährige fuhr gegen 23:30 Uhr auf der Trompeterstraße in Richtung Niedernhausener Straße, kollidierte schließlich frontal mit einem ordnungsgemäß geparkten Pkw und flüchtete. Pech für ihn war, dass sein vorderes Autokennzeichen am Unfallort liegen blieb und ihn die Polizei an seiner Wohnanschrift erwartete. Ein Alkoholtest ergab über 1,7 Promille. Der Führerschein wurde von der Polizei sichergestellt. Der entstandene Sachschaden wird mit rund 7.000 Euro beziffert.

Am frühen Mittwochmorgen fuhr ein 47-jähriger Autofahrer gegen 03:40 Uhr in der Kasteler Straße, in Höhe der Amöneburger Straße, über eine Verkehrsinsel und flüchtete von der Unfallstelle. An der Verkehrsinsel entstand ein Schaden von rund 5.000 Euro. Bei einer sofort eingeleiteten Fahndung konnte eine Polizeistreife den 47-Jährigen mit seinem total beschädigten Pkw in der Äppelallee antreffen. Die Beamten stellten bei dem Fahrer Alkoholgeruch in der Atemluft fest. Ein Alkoholtest ergab über 1,4 Promille. Der Führerschein des Autofahrers wurde sichergestellt. Der Sachschaden an dem Pkw wird auf rund 6.000 Euro geschätzt.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 19. September 2012 - 03:15 Uhr
Letzte Aktualisierung: 19. September 2012 - 03:15 Uhr
Tags: