Wieder Verletzte im Bus bei Notbremsung – Verursacher flüchtet

Symbolfoto

Bei einer Verkehrsunfallflucht in der Saarstraße sind am Samstagnachmittag fünf Personen in einem Linienbus verletzt worden.

Nach den bisherigen Ermittlungen wollte ein unbekannter Fußgänger gegen 18:20 Uhr an der Einmündung Saarstraße/Stielstraße bei roter Fußgängerampel die Fahrbahn überqueren. Dabei beachtete er offenbar nicht den von links kommenden Linienbus, dessen Fahrer zu einer Notbremsung gezwungen war, um einen drohenden Zusammenstoß zu verhindern. Dadurch kamen in dem Bus mehrere Fahrgäste zu Fall, wobei sich fünf von ihnen leicht verletzten.

Der Fußgänger setzte auf seinem mitgeführten Mountainbike seinen Weg fort, ohne sich um die Folgen seines Verhaltens zu kümmern. Der Unbekannte war 20 bis 25 Jahre alt, circa 1,76 Meter groß, athletisch und hatte kurze helle Haare. Er trug ein grünes T-Shirt und eine grüne lange Sporthose. Unfallzeugen und Hinweisgeber werden gebeten, sich mit dem regionalen Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 in Verbindung zu setzen.

Bereits vor einer Woche wurden mehrere Fahrgäste eines Stadtbusses bei einer Notbremsung verletzt, weil ein Autofahrer die Vorfahrt missachtete. Im Mai kam es auf dem Bismarckring zu einem ähnlichen Unfall mit neun Verletzten. Ein Auto hatte einen Bus geschnitten, um in eine Parklücke zu fahren. Der mit rund 40 Personen besetzte Bus musste eine Vollbremsung machen – der Unfallverursacher flüchtete.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Michael Ehresmann
Video:

Veröffentlichung: 10. Juli 2012 - 02:14 Uhr
Letzte Aktualisierung: 10. Juli 2012 - 02:14 Uhr
Tags: