[update] Wetterwarnung: Schnee und Frost kommen auf uns zu!

schnee_eis_glaette_400q.jpg(me) In den kommenden Nächten ist auf unseren Straßen verbreitet mit Schnee- und Eisglätte zu rechnen. In der Nacht zu Montag breiten sich von Norden her Schneefälle aus und sorgen bei gefrorenem Boden auch in Wiesbaden für eine geschlossene Schneedecke, die örtlich bis zu 10 cm hoch werden kann.

In den darauf folgenden Nächten erwarten uns dann bei geschlossener Schneedecke Tiefsttemperaturen von teilweise bis zu -20 °C. Daher ist vor allem in der Abend- und Morgenstunden besondere Vorsicht auf Straßen und Bürgersteigen geboten. Aktuelle Wetterwarnungen für Wiesbaden seht ihr beim Deutschen Wetterdienst (DWD).

Betreten der Eisflächen bedeutet Lebensgefahr

Die Feuerwehren warnen ausdrücklich vor dem Betreten der Eisflächen auf allen Teichen und Weihern im Bereich der Stadt Wiesbaden sowie dem Schiersteiner Hafen. Zwar hat der strenge Frost der vergangenen Tage dazu geführt, dass die Teiche und Teile des Schiersteiner Hafens zugefroren sind, doch der Schein trügt. Die Eisdecken sind dünn und darüber hinaus sehr brüchig. Besonders Kinder sind hier gefährdet, weil sie die Tragfähigkeit der Eisfläche nicht immer einschätzen können.

Durch den anhaltenden Frost führen die Bäche, die die Teiche am Warmen Damm, den Albrecht-Dürer-Anlagen oder den Moosburgweiher im Biebricher Schloßpark speisen, wenig Wasser. Dies führt zum Absinken des Wasserspiegels unter der Eisfläche. Der entstehende Hohlraum trägt die Eisschicht nicht, die Einbruchgefahr ist deshalb sehr hoch. Ähnliches gilt für die Eisfläche im Schiersteiner Hafen.




Redaktion: Michael Ehresmann
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 04. Januar 2009 - 10:10 Uhr
Letzte Aktualisierung: 04. Januar 2009 - 10:10 Uhr
Tags: