[VIDEO] Realeinsatz in Breckenheim während Dreharbeiten – Heuballenbrand neben der Autobahn

(thg) Während Dreharbeiten im Ortskern von Breckenheim, kam es am Sonntagnachmittag plötzlich zu einem Realeinsatz. Ein Heuhaufenballen der neben der Autobahn auf einer Landstraße lag, fing aus noch ungeklärter Ursache Feuer. Neben den Kräften aus Breckenheim waren noch die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Wallau im Einsatz.

Der Sonntagnachmittag wurde von Wiesbaden112 genutzt, um einige Szenen für einen Imagefilm der FF-Breckenheim zu deren Jubiläum im nächsten Jahr zu drehen. Das Aufheulen der Sirene liess alle Anwesenden am Drehort in der Straße „Alte Dorfstraße“ verwundert aufblicken. Zwar wurden gerade die Szenen der Alarmierung der Breckenheimer Feuerwehrfrauen- und männer in ihrem Alltagsleben gefilmt, jedoch stand eine Sirenenauslösung nicht im Drehbuch. Als die Situation erfasst wurde, sprangen die Kameraden in ihre Fahrzeuge und eilten zum Gerätehaus.

Gemeldet wurde der Brand eines Heuballens auf der L3017, seitlich der Autobahn A3. Da die Örtlichkeit von dem Anrufer wohl nicht exakt beschrieben werden konnte, wurde zur Sicherheit auch die FF-Wallau aus dem Main-Taunus-Kreis alarmiert, die mit ihrem LF als erste vor Ort waren. Auf der Anfahrt konnte man schon die starke Rauchentwicklung erkennen. Mit Heugabeln wurde dann das brennende Gras von den Kräften aus Breckenheim und Wallau gemeinsam auseinandergezogen und abgelöscht. Die Straße wurde während der Lösch- und Aufräumarbeiten von der Polizei mit Unterstützung der Feuerwehr gesperrt.

Dieser Einsatz wurde durch die zufällig vorhandene Videokamera von Wiesbaden112 erstmalig in bewegten Bildern festgehalten. Ein Kamerad der FF-Biebrich, der an diesem Tag bei den Dreharbeiten technische Unterstützung leistete, übernahm das Filmen des Einsatzes, während ein Team-Mitglied von Wiesbaden112 die Aktion mit den obligatorischen Fotos dokumentierte.

 




Redaktion: Thorsten Grüner
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 21. September 2009 - 11:11 Uhr
Letzte Aktualisierung: 21. September 2009 - 11:11 Uhr
Tags: