Vermisster Deniz Sengezer tot im Rhein gefunden: Identität zweifelsfrei geklärt – Keine Hinweise auf Fremdverschulden

Deniz SengezerAm Samstag gegen 12 Uhr wurde am Rheinufer in der Nähe von Koblenz von Passanten eine leblos im Wasser treibende Person gesichtet. Nachdem die Person an Land gebracht worden war, konnte festgestellt werden, dass es sich vermutlich um den Leichnam des seit dem 18. Dezember vermissten Deniz Sengezer aus Mainz-Kostheim handelte.

Die Kriminalpolizei führte die erforderlichen Maßnahmen vor Ort durch und stellte den Leichnam sicher. Über die genaueren Umstände kann die Polizei zum jetzigen Zeitpunkt noch keine Angaben machen. Eine Obduktion wird zu Wochenbeginn durchgeführt – die zweifelsfreie Feststellung der Identität ist ebenfalls noch nicht erfolgt.

Der Jugendliche verschwand am Mittwoch, den 18. Dezember 2013, ohne Ankündigung aus der elterlichen Wohnung in Kostheim. Die Polizei konnte aufgrund privater Probleme des Jungen eine Gefahr für seine Person nicht ausschließen. Nun wurde das traurige Wahrheit. Ein Spaziergänger entdeckte den Leichnam am Samstagvormittag um 11:40 Uhr vom Rheinufer aus in Höhe des Neuwieder Stadtteils Block im Wasser treibend. Man müsse davon ausgehen, dass der Junge schon länger im Wasser gelegen habe, zitiert der Wiesbadener Kurier einen Polizeibeamten.

Die Polizei und die Familie von Deniz suchte mit Flugblättern und Plakaten, mehreren Medienberichten und sogar einem Fernsehaufruf fieberhaft nach dem 14-Jährigen. Die Polizei ging zahlreichen Hinweisen nach, nach denen Deniz mehrmals gesehen wurde – leider erfolglos. Auch eine Suchaktion von Freunden und Verwandten rund um Kostheim führte nicht zum Erfolg.

Identität zweifelsfrei geklärt – Keine Hinweise auf Fremdverschulden

[Update 15. Januar 2014 12:30 Uhr] Wie die Polizei mitteilt, wurde am Dienstag im Laufe des Tages die Obduktion des Leichnams des im Rhein aufgefundenen Deniz Sengezer durchgeführt. Dabei wurde die Identität des Vermissten zweifelsfrei geklärt. Ein eindeutiger Befund zur Todesursache konnte im Verlauf der Obduktion nicht festgestellt werden. Dazu sind weitere Untersuchungen nötig. Bei der Begutachtung wurde weiterhin festgestellt, dass keine Hinweise auf ein Fremdverschulden oder eine Straftat vorliegen.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Polizeipräsidium Westhessen
Video:

Veröffentlichung: 15. Januar 2014 - 12:12 Uhr
Letzte Aktualisierung: 15. Januar 2014 - 12:12 Uhr
Tags: , ,