Verletzte im Bus bei Notbremsung – Fahrer flüchtet

Symbolfoto

Bei einer Verkehrsunfallflucht sind am Dienstagvormittag zwei Personen in einem Stadtbus verletzt worden.

Nach den bisherigen Ermittlungen wollte ein 47-jähriger Mann gegen 10:40 Uhr mit seinem Pkw bei grüner Ampel von der Schiersteiner Straße aus nach links in den Konrad-Adenauer-Ring abbiegen. Dabei beachtete er offenbar nicht den entgegenkommenden Stadtbus, dessen Fahrer zu einer Notbremsung gezwungen war, um einen drohenden Zusammenstoß zu verhindern. Dadurch kamen in dem Bus zwei Fahrgäste zu Fall, die sich dabei verletzten. Einer von ihnen musste im Krankenhaus behandelt werden.

Der Pkw-Fahrer setzte zunächst seine Fahrt fort, ohne sich um die Folgen seines Verhaltens zum kümmern. Nachdem Polizeibeamte jedoch aufgrund seines Kennzeichens an seiner Wohnanschrift Ermittlungen angestellt hatten, meldete er sich um die Mittagszeit bei der Polizei. Gegen ihn wurde ein Ermittlungsverfahren wegen unerlaubten Entfernens von der Unfallstelle eingeleitet.

Im Mai kam es auf dem Bismarckring zu einem ähnlichen Unfall mit neun Verletzten. Ein Auto hatte einen Bus geschnitten, um in eine Parklücke zu fahren. Der mit rund 40 Personen besetzte Bus musste eine Vollbremsung machen – der Unfallverursacher flüchtete.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Michael Ehresmann
Video:

Veröffentlichung: 04. Juli 2012 - 05:17 Uhr
Letzte Aktualisierung: 04. Juli 2012 - 05:17 Uhr
Tags: