Unfallflucht nach provoziertem Auffahrunfall

Symbolfoto

Ein unbekannter Autofahrer hat sich nach einem provozierten Verkehrsunfall am Montag unerlaubt von der Unfallstelle entfernt. Bei dem Unfall wurden zwei beteiligte Autofahrer leicht verletzt und es ist darüber hinaus ein Sachschaden von über 10.000 Euro entstanden.

Gegen 13:30 Uhr war ein 45-jähriger Autofahrer hinter einem dunklen Geländefahrzeug der  Marke Mercedes Benz auf der Boelckestraße in Richtung Mainz-Kastel, unterwegs. Kurz hinter der Anschlussstelle der Autobahn 671 bremste der Mercedesfahrer bei freier Fahrbahn und ohne erkennbaren Grund seinen Wagen stark ab. Der 45-Jährige musste daraufhin eine Vollbremsung machen und konnte nur so einen Auffahrunfall verhindern. Ein nachfolgender Wagen konnte ebenfalls gerade noch rechtzeitig abbremsen. Der 56-jährige Fahrer eines hinter den Pkw fahrenden Lkw bemerkte jedoch die stehenden Fahrzeuge vor ihm zu spät und schob zwei von ihnen gegeneinander.

Der verursachende dunkle Mercedes blieb unbeschädigt und flüchtete mit quietschenden Reifen vom Unfallort. Nach den Angaben der Geschädigten habe der Mercedes getönte Seitenscheiben und Wiesbadener Kennzeichen.

Hinweise zur Identität des Autofahrers oder zu dem flüchtenden Pkw nimmt der regionale Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 entgegen.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 04. September 2012 - 11:23 Uhr
Letzte Aktualisierung: 04. September 2012 - 11:23 Uhr
Tags: