Unfall nach Verfolgungsfahrt durch Erbenheim

Symbolfoto

Eine Streife der Wiesbadener Polizei hat sich am Dienstagabend eine Verfolgungsfahrt mit einem flüchtenden Audi A3 geliefert, die im Bereich der Straße „Weglache“ in Erbenheim mit einem Verkehrsunfall endete. Glücklicherweise wurde bei dem Vorfall niemand verletzt und es blieb bei einem Sachschaden in Höhe von rund 500 Euro. Der Fahrer des Wagens, ein 25-jähriger Wohnsitzloser, wurde festgenommen.

Die Polizisten waren gegen 18:40 Uhr auf den geparkten Wagen aufmerksam geworden, dem sich drei verdächtige Personen schnellen Schrittes näherten und danach von der Straße „Am Hochfeld“ zügig davonfuhren. Als die Streife die Verdächtigen kontrollieren wollte, gab der Fahrer Gas. Wegen der glatten Straßenverhältnisse und überhöhter Geschwindigkeit verlor der 25-Jährige schließlich die Kontrolle über den Wagen und rutsche mit dem Audi in ein Gebüsch. Zwei der Männer flüchteten sofort aus dem Unfallfahrzeug und konnten auch bei der sofort eingeleiteten Fahndung nicht festgenommen werden. Der Fahrer des Wagens wurde in Gewahrsam genommen. Im Kofferraum des Audi wurdenverdächtige Gegenstände gefunden, die mit Einbrüchen in Verbindung stehen könnten.

Eine gute Stunde nach dem Unfall meldete sich eine Geschädigte, die am frühen Abend in Wiesbaden-Erbenheim, Am Hochfeld, Opfer eines Wohnungseinbruchs geworden war. Da der flüchtende Audi in unmittelbarer Nähe des Tatortes stand, ist nicht auszuschließen, dass es sich bei dem Festgenommenen und seinen Komplizen um die Einbrecher handelt. Da sich die Hinweise darauf im Zuge der Ermittlungen verdichteten, wurde der 25-Jährige heute Nachmittag einem Haftrichter vorgeführt. Ob die Täter noch für weitere Einbruchsdelikte in Frage kommen bedarf weiterer Ermittlungen.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 17. Januar 2013 - 11:23 Uhr
Letzte Aktualisierung: 17. Januar 2013 - 11:23 Uhr
Tags: