Streit zwischen Autofahrern eskaliert – Mit Gaspistole ins Gesicht geschossen

Symbolfoto

Am Sonntagmorgen ist in Mainz ein Streit zwischen zwei Autofahrern eskaliert. Dabei zog ein Beifahrer eine Gaspistole und schoss seinem Kontrahenten ins Gesicht.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Polizei befuhr ein 26-jähriger Autofahrer die A 643 in Richtung Mainz auf der linken Fahrspur. Kurz nach der Auffahrt „Äppelallee“ zog der Fahrer eines silberfarbenen Pkw auf die Fahrspur des 26-Jährigen und nötigte diesen zu einer Vollbremsung. Zunächst wurden unter den Beteiligten die üblichen Autofahrergesten ausgetauscht, so die Polizei. Als der Vorausfahrende dann an der Ausfahrt Mombach abfuhr, folgte ihm der 26-Jährige, um den Autofahrer für sein Verhalten zur Rede zu stellen. Dieser hielt dann etwa 100 Meter nach der Ausfahrt auf dem Seitenstreifen an.

Der 26-Jährige stieg aus und trat an die Beifahrerseite des Pkw-Fahrers heran. Der Beifahrer öffnete kurz das Fenster und schoss mit einer Gastpistole dem 26-Jährigen ins Gesicht. Anschließend flüchtete der Fahrer in unbekannte Richtung. Der 26-Jährige erlitt durch Reizung der Binde- und Schleimhäute Verletzungen im Gesicht.

Im Laufe des Nachmittags meldeten sich die Insassen des flüchtigen Fahrzeugs auf einem Polizeirevier in Wiesbaden. Die Gaspistole wurde übergeben und sichergestellt. Die Ermittlungen dauern an.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 05. März 2012 - 02:14 Uhr
Letzte Aktualisierung: 05. März 2012 - 02:14 Uhr
Tags: