Sportboot verursacht erneuten Ölteppich im Schiersteiner Hafen

Symbolfoto

Symbolfoto

Am Samstag gegen 16:20 Uhr meldete ein Sportbootfahrer der Wasserschutzpolizei Wiesbaden eine Gewässerverunreinigung im Schiersteiner Hafen. Im Bereich der Steganlagen im östlichen Teil des Hafens konnte eine Verunreinigung in der Größe von rund 10 mal 20 Metern durch eine mineralölhaltige Substanz festgestellt werden.

Die Überprüfung der Steganlagen führte zu einem Sportboot als verursachendem Fahrzeug. Vermutlich hatte sich eine elektrische Bilgepumpe selbständig in Betrieb gesetzt und dadurch verunreinigtes Wasser nach außen gepumpt. Der Halter des Sportbootes konnte ermittelt und verständigt werden.

Da sich die Verunreinigung mittlerweile verwässert hatte, musste die Feuerwehr Wiesbaden das Wasser-Öl-Gemisch nicht mehr binden. Erst am Dienstag waren Feuerwehr und DLRG fünf Stunden mit der Beseitigung eines rund zwei Fußballfelder großen Ölteppichs beschäftigt.

Feuerwehr, DLRG und Oberbürgermeister beseitigen Ölteppich im Schiersteiner Hafen

Ölfilm im Schiersteiner Hafen 27.08.13Ein rund zwei Fußballfelder großer Ölteppich im Schiersteiner Hafen beschäftigte am Dienstag Feuerwehr und DLRG. Über fünf Stunden beseitigten die 50 Einsatzkräfte mit Ölschlängeln, Ölbindemittel und Ölvlies die Umweltgefahr. Auch Oberbürgermeister Sven Gerich, der an einer 24-Stunden-Schicht der Berufsfeuerwehr teilnahm, packte kräftig mit an.

Gegen 14 Uhr entdeckten Sparziergänger einen größeren Ölteppich im Schiersteiner Hafen und alarmierten die Wasserschutzpolizei und die Feuerwehr Wiesbaden, die sofort mit Spezialequipment, wie den Abrollbehältern Gefahrgut, Öl und Umweltschutz, anrückte. (mehr…)




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 01. September 2013 - 10:10 Uhr
Letzte Aktualisierung: 01. September 2013 - 10:10 Uhr
Tags: , ,