Rauchmelder verhindern Schlimmeres – Entstehungsbrände rechtzeitig entdeckt

Symbolfoto

Durch Rauchmelder wurden heute zwei Brände in Mainz so früh gemeldet, dass Personen- oder größere Sachschäden verhindert werden konnten.

Um 10:57 Uhr wurden die Anwohner eines Gebäudes in der Lessingstraße durch den Warnton eines Wohnungsrauchmelders aufgeschreckt. Aus einer verschlossenen Wohnung war das Piepen eines Rauchmelders zu hören. Da es zudem aus der Wohnung verbrannt roch, verständigten sie umgehend die Feuerwehr. Durch die Feuerwehr Mainz wurde die Wohnung über eine tragbare Leiter kontrolliert. Der Inhalt eines Topfes auf dem eingeschalteten Herd hatte sich entzündet. Das Kleinfeuer wurde gelöscht und die Wohnung kontrolliert. Personen waren keine in der Wohnung, das Kochgut auf dem Herd war anscheinend beim Verlassen der Wohnung vergessen worden. Durch die schnelle Meldung durch den Rauchmelder konnte ein größerer Schaden verhindert werden.

Um 15:51 Uhr wurde die Feuerwehr Mainz dann in die Münsterstraße alarmiert. Auch dort hatte ein Anwohner den Warnton eines Rauchmelders wahrgenommen. Im Treppenraum roch es zudem stark nach verbranntem Plastik. Auch hier öffnete niemand die Tür der betroffenen Wohnung. Der Nachbar verständigte daher ebenfalls umgehend die Feuerwehr. Durch die Feuerwehr wurde die verschlossene Wohnungseingangstür gewaltsam geöffnet und die verrauchte Wohnung mit einem Trupp unter Atemschutz kontrolliert. Parallel dazu kam eine Drehleiter von außen zum Einsatz. Glücklicherweise wurde niemand in der verrauchten Wohnung vorgefunden. Ein Elektrogerät hatte sich entzündet. Das Feuer konnte gelöscht werden, bevor es sich weiter ausbreitete. Durch den hohen Anteil an verbranntem Plastik kam es in der gesamten Wohnung jedoch zu einem Rauchschaden. Die Polizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

In beiden Wohnungen waren glücklicherweise bereits Rauchwarnmelder installiert. Die Rauchwarnmelder haben in beiden Fällen die Nachbarn frühzeitig gewarnt und den Sachschaden verringert. Die Feuerwehr weist darauf hin, dass ab dem Juli 2012 in Rheinland-Pfalz eine generelle Pflicht besteht Rauchwarnmelder in den Wohnungen zu installieren.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Michael Ehresmann
Video:

Veröffentlichung: 19. Mai 2012 - 12:12 Uhr
Letzte Aktualisierung: 19. Mai 2012 - 12:12 Uhr
Tags: