Polizistin schießt bewaffnetem Mann auf der Flucht ins Bein

Symbolfoto

Am Neujahrsmorgen schoss eine Polizistin gegen 08:20 Uhr einem 25-jährigen Mann aus Wiesbaden ins Bein, nachdem dieser zuvor mehrere Polizeibeamte mit einer Pistole bedroht hatte. Die Bedrohungssituation fing mit einem vorangegangenen Verkehrsunfall in der Schwalbacher Straße/Luisenstraße an. Der 25-Jährige war dort gegen 08:00 Uhr mit seinem Auto in eine Schaufensterscheibe gefahren und wollte anschließend zu Fuß flüchten. Dieses wurde zufällig von zwei Polizeibeamten beobachtet.

Als die Beamten den Mann daraufhin anhalten wollten, zog der 25-Jährige plötzlich eine Pistole und bedrohte die beiden Beamten.  Die Polizisten gingen daraufhin in Deckung und forderten Verstärkung an. Kurze Zeit später wurde der bewaffnete Mann von einer alarmierten Streife in der Schwalbacher Straße, Ecke Friedrichstraße, lokalisiert. Die Beamten forderten den Mann nun mehrfach auf, seine Pistole abzulegen. Nachdem der Bewaffnete der Aufforderung jedoch weiterhin nicht nachkam, schoss ihm eine Polizistin mit ihrer Polizeiwaffe einmal gezielt in den rechten Unterschenkel, um ihn kampfunfähig zu machen.

Der verletzte 25-Jährige wurde anschließend zur ärztlichen Behandlung in ein Krankenhaus gebracht. Im Nachgang stellte sich heraus, dass es sich bei der Pistole des Mannes um eine täuschend echt aussehende Softair-Pistole gehandelt hatte. Die Frankfurter Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 01. Januar 2012 - 17:27 Uhr
Letzte Aktualisierung: 01. Januar 2012 - 17:27 Uhr
Tags: , , , , , , , , ,