Pkw-Fahrer übersieht Stauende – Tödlicher Folgeunfall auf der A3

Tödlicher Folgeunfall A3 Idstein 13.02.18Nach dem schweren Auffahrunfall zwischen drei Lkw und einem Reisebus, bei dem am Dienstagvormittag auf der A3 zwischen Bad Camberg und Limburg zwei Menschen ums Leben kamen, krachte es am Nachmittag erneut auf der A3. Ein 56-jähriger Pkw-Fahrer übersah das Stauende kurz vor Idstein und fuhr auf einen Lkw auf. Dabei erlitt er tödliche Verletzungen.

Gegen 14:00 Uhr ereignete sich am Dienstag der schwere Folgeunfall auf der A3 zwischen Niedernhausen und Idstein. Ersten Ermittlungen der Autobahnpolizei zufolge fuhr ein 56-jähriger Mann auf der A3 in Fahrtrichtung Köln und bemerkte offensichtlich das Stauende rund anderthalb Kilometer vor der Abfahrt Idstein zu spät.

Tödlicher Folgeunfall A3 Idstein 13.02.18Er fuhr auf einen Lkw auf, der bereits mit deutlich reduzierter Geschwindigkeit unterwegs war. Feuerwehr, Rettungsdienst und Notarzt konnten dem 56-Jährigen nicht mehr helfen. Er erlitt bei dem Aufprall sofort tödliche Verletzungen. Der Lkw-Fahrer blieb unverletzt.

Im Rahmen der Unfallaufnahme wurde ein Polizeihubschrauber eingesetzt und ein Gutachter angefordert. Die A3 war für die Unfallaufnahme und die Bergungsarbeiten voll gesperrt.


Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video: Sebastian Stenzel

Veröffentlichung: 13. Februar 2018 - 21:51 Uhr
Letzte Aktualisierung: 14. Februar 2018 - 15:35 Uhr
Tags: