PKW brennt nach Crash zwischen Frauenstein und Georgenborn völlig aus

PKW brennt nach VU völlig aus 31.10.2006(me) In der Nacht zum Dienstag ereignete sich auf der Landstraße zwischen Frauenstein und Schlangenbad-Georgenborn ein schwerer Verkehrsunfall bei dem ein Mensch starb.
Gegen 03:00 Uhr meldete eine Anruferin, dass ein PKW auf der L3441 gegen einen Baum gefahren und in Flammen aufgegangen sei. Auch meldete sie noch eine Person, die sich im Innenraum befinden würde. Sofort rückten Rettungsmannschaften aus, darunter auch die FF-Frauenstein, die sofort mit den Löschmaßnahmen begann. Doch leider konnte auch durch den vollen Einsatz der Mannschaft nicht mehr das Leben des jungen Fahrers gerettet werden – denn zu diesem Zeitpunkt stand der Wagen bereits in Vollbrand.

Nach ersten Ermittlungen fuhr der, vermutlich 22-jährige, Fahrer aus Georgenborn in Richtung Frauenstein und kam in einer Rechtskurve aus noch ungeklärter Ursache von der Fahrbahn ab und prallte dann gegen einen Baum. Danach fing das Fahrzeug sofort Feuer, sodass der Fahrer, gefangen in seinem Fahrzeug, keine Chance mehr hatte. Ein Sachverständiger der DEKRA führte die Spurensicherung vor Ort durch, wo die Einsatzstelle vom THW aus Wiesbaden ausgeleuchtet wurde. Ein Team Notfallseelsorger kümmerte sich um die Zeugin, die den fürchterlichen Unfall erleben musste. Die FF Frauenstein kümmerte sich nach den Löscharbeiten um die Verkehrssicherung aus Frauenstein kommend.

Die Polizei bittet weitere Zeugen des Unfalles sich mit dem 3. Polizeirevier in Wiesbaden unter der Telefonnummer (0611) 345-2340 in Verbindung zu setzen.


Redaktion: Michael Ehresmann
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 31. Oktober 2006 - 15:11 Uhr
Letzte Aktualisierung: 31. Oktober 2006 - 15:11 Uhr
Tags: