Person im Bahnhof Kastel unter S-Bahn eingeklemmt und lebensgefährlich verletzt

Person unter S-Bahn, Bahnhof Kastel, 16.09.12Bei einem Unfall im Bahnhof in Mainz-Kastel wurde am Sonntag eine Person von einer S-Bahn überfahren. Mit hydraulischem Hebewerkzeug musste die Feuerwehr den Schwerverletzten befreien. Der Zugverkehr war währenddessen gesperrt. Wie es zu dem Unfall kam, ist derzeit noch unklar.

Kurz vor 21:00 Uhr wurde am Sonntagabend eine Person im Bahnhof Kastel von einer S-Bahn überfahren. Der Mann wurde dabei unter den beiden vorderen Achsen der Bahn eingeklemmt. Die Feuerwehr, die mit dem Rüstzug der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Kastel anrückte, musste den Schwerverletzten mit hydraulischem Hebewerkzeug befreien.

Glücklicherweise war die Bahnstrecke bereits gesperrt und stromlos geschaltet, als die Feuerwehr eintraf. Mit hydraulischen Winden wurde die S-Bahn angehoben und mit einem pneumatischen Hebekissen von der Bahnsteigkante ferngehalten. So konnte der Mann, der währenddessen bereits von Rettungsdienst und Notarzt versorgt wurde, unter der Bahn hervorgezogen werden. Mit lebensgefährlichen Verletztungen wurde er in ein Krankenhaus gebracht.

Der Bahnverkehr im Bahnhof war während der Rettungsarbeiten komplett gesperrt. Dadurch kam es zu Zugausfällen- und verspätungen. Die Bundespolizei hat die Ermittlungen zur Unfallursache aufgenommen. Derzeit ist noch unklar, warum sich der Mann auf den Gleisen befand.

[Update 18.09.2012] Mittlerweile ist klar, dass es sich wahrscheinlich um einen Suizidversuch handelte. Daher haben wir uns entschieden, ein Großteil der Fotos sowie das Video heraus zu nehmen. Als Presseorgan haben wir uns dem Pressekodex des Deutschen Presserates verpflichtet, der bei einer Berichterstattung über eine Selbsttötung Zurückhaltung fordert.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 17. September 2012 - 01:01 Uhr
Letzte Aktualisierung: 17. September 2012 - 01:01 Uhr
Tags: