Nächtlicher Wasserrettungseinsatz: Person aus dem Rhein gerettet

Symbolfoto

Zu einem Wasserrettungseinsatz auf dem Rhein wurde die Feuerwehr Mainz und die Wasserschutzpolizei in der Nacht zum Mittwoch alarmiert.

Gegen 00:45 Uhr meldeten Autofahrer, dass möglicherweise eine Person von der Theodor-Heuss-Brücke in den Rhein gesprungen ist. Sofort wurde eine umfangreiche Rettungskette in Marsch gesetzt. Neben Feuerwehrtauchern aus Mainz wurden auch mehrere Freiwillige Feuerwehren mit Rettungsbooten alarmiert. Auch das gemeinsame Feuerlöschboot der Städte Mainz und Wiesbaden wurde zur Unterstützung der Wasserrettung alarmiert.

Glücklicherweise konnte sich die Person im Rhein treibend durch Hilferufe bemerkbar machen und konnte so schnell von einem Boot der Wasserschutzpolizei Mainz ausfindig gemacht und aufgenommen werden. An Land wurde die Person dann zur weiteren Behandlung dem Rettungsdienst übergeben und anschließend in ein Mainzer Krankenhaus eingeliefert. Die durch die Feuerwehr angelaufene Rettungskette brauchte glücklicherweise nicht mehr aktiv zu werden.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Michael Ehresmann
Video:

Veröffentlichung: 31. Oktober 2012 - 11:11 Uhr
Letzte Aktualisierung: 31. Oktober 2012 - 11:11 Uhr
Tags: