Nach drei Sonnentagen: Erster Strohhaufenbrand für die Feuerwehr

Strohhaufenbrand Igstadt 17.07.07(me) Nach dem sonnig-warmen Wochenende kam es am Dienstagmittag zum ersten Strohhaufenbrand seit langer Zeit – in der Igstadter Feldgemarkung brannten rund 100m² Stroh.

Da auch die Bauern das Wetter nutzen mussten, um ihr Stroh fertig zu machen, sind derzeit auf fast jedem Feld Strohhaufen, die bei fortschreitender Hitze immer wieder selbst durch die kleinsten Auslöser Feuer fangen. So vermutlich auch, als ein aufmerksamer Bürger heute gegen 11:30 Uhr die Rauchentwicklung auf dem Feld zwischen Igstadt und Medenbach bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Vorerst war nur das Basis-LF der Feuerwache 3 zur Überprüfung geschickt worden. Vor Ort stellte sich jedoch heraus, dass ca. 100m² Stroh von innen heraus brannte und weiteres Löschwasser von Nöten war.Strohhaufenbrand Igstadt 17.07.07 So wurde neben der FF-Igstadt, die Personalbedingt nicht ausrücken konnte, auch das Großtanklöschfahrzeug der Berufsfeuerwehr an die Einsatzstelle gerufen. Zwischenzeitlich bemühten die Kräfte sich, den Strohhaufen nach und nach auseinanderzuziehen, was aufgrund der enormen Hitze und des großen Haufens kaum möglich war. Der angeforderte Radlader traf erst einige Zeit später ein, um die Löscharbeiten zu unterstützen. Wegen der starken Rauchentwicklung wurde Anfangs noch unter Atemschutz gelöscht – bei knapp 30°C keine angenehme Aufgabe!

Im Moment (13:00 Uhr) laufen die Löschmaßnahmen noch in vollem Gange. Vermutlich werden die letzten Kräfte erst zwischen 15 und 16 Uhr einrücken können.




Redaktion: Michael Ehresmann
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 17. Juli 2007 - 01:13 Uhr
Letzte Aktualisierung: 17. Juli 2007 - 01:13 Uhr
Tags: