Motorradfahrer bei Auffahrunfall zwischen zwei Pkw eingeklemmt

Symbolfoto

Symbolfoto

Großes Glück hatte ein Zweiradfahrer bei einem Verkehrsunfall am Dienstagmorgen in der Emser Straße in Wiesbaden.

Verkehrsbedingt musste eine Verkehrsteilnehmerin ihren Pkw gegen 08:30 Uhr auf der Emser Straße stark abbremsen. Der hinter ihr fahrende 17-Jährige brachte sein Leichtkraftrad ebenfalls rechtzeitig zum Stehen. Ein hinter dem jungen Mann fahrender Fahrzeugführer konnte seinen Pkw nicht mehr rechtzeitig abbremsen und schob das Leichtkraftrad samt Fahrer auf das davor stehende Auto. Der Jugendliche wurde zwischen den Autos eingeklemmt.

Mit dem Stichwort „Verkehrsunfall – eingeklemmte Person“ wurden der Rüstzug der Wiesbadener Berufsfeuerwehr sowie Rettungsdienst und Notarzt alarmiert. Glücklicherweise bestätigten sich erste Befürchtungen bezüglich der Schwere der Verletzungen nicht und der Kradfahrer konnte das Krankenhaus nach einer ambulanten Behandlung wieder verlassen. An den drei beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von rund 11.000 Euro.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 04. September 2013 - 11:11 Uhr
Letzte Aktualisierung: 04. September 2013 - 11:11 Uhr
Tags: , , ,