MANV-Einsatz wegen eingebranntem Essen bei Familienfeier

MANV nach eingebranntem Kochgut Rüsselsheim 14.04.17Eine Familienfeier endete am Freitagabend in Rüsselsheim in einem Großeinsatz von Feuerwehr und Rettungsdienst. Eingebranntes Kochgut sorgte für eine starke Rauchentwicklung in der Wohnung. 16 Personen mussten daraufhin von der Feuerwehr gerettet und vom Rettungsdienst behandelt werden.

Mit dem Stichwort „F2Y – Brand mit Menschenleben in Gefahr“ wurde am Freitagabend ein Löschzug der Freiwilligen Feuerwehr Rüsselsheim und der Rettungsdienst in die Robert-Bunsen-Straße alarmiert. Vor Ort angekommen, standen acht Personen auf einem Balkon. Starker Rauch drang aus der Wohnung und die Personen versuchten sich mit Bettlaken abzuseilen. Mit der Drehleiter konnten die Personen schließlich von der Feuerwehr gerettet werden. Acht weitere Personen brachten die Feuerwehrkräfte über den Treppenraum ins Freie.

MANV nach eingebranntem Kochgut Rüsselsheim 14.04.17Aufgrund der vielen betroffenen Personen wurde „MANV 15 – Massenanfall von Verletzten“ ausgerufen. Zwölf Rettungswagen, zwei Notärzte, Schnelleinsatzgruppen und die Einsatzleitung Rettungsdienst kamen daraufhin zum Einsatz. Letztendlich konnten 15 Personen vor Ort ambulant behandelt werden. Ein Kind wurde mit einer Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus gebracht.

Nach der Belüftung durch die Feuerwehr konnten die Familienmitglieder wieder in ihre Wohnung zurückkehren. Die Robert-Bunsen-Straße war während des Einsatzes bis kurz nach 19:00 Uhr gesperrt.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: admin
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 14. April 2017 - 20:51 Uhr
Letzte Aktualisierung: 14. April 2017 - 20:51 Uhr
Tags: