Junge angefahren & Bus ausgebremst – Polizei sucht Unfallflüchtige

Symbolfoto

Der regionale Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei fahndet nach zwei Unfallfahrern, die sich bereits im Verlauf des Freitags unerlaubt von der jeweiligen Unfallstelle entfernt haben.

Der erste Unfall ereignete sich gegen 09.30 Uhr an der Kreuzung Klarenthaler Straße/Elsässer Platz. Ein 11-jähriger Junge lief dort bei grünem Licht über die Fußgängerampel. Nach den Ermittlungen der Polizei bog in diesem Moment von der Klarenthaler Straße aus ein Fahrzeug nach links in die Straße „Elsässer Platz“ ab und fuhr dem Jungen über einen Fuß. Dieser stürzte auf die Fahrbahn, blieb aber glücklicherweise unverletzt. Der Fahrzeugführer setzte seine Fahrt in Richtung Blücherstraße fort, ohne sich um den Jungen zu kümmern. Bei dem flüchtigen Pkw soll es sich um einen roten Kleinwagen mit Wiesbadener Kennzeichen gehandelt haben.

Bei einer weiteren Unfallflucht sind am Freitagabend gegen 18.30 Uhr zwei Fahrgäste in einem Linienbus verletzt worden. Der Bus war auf der Dotzheimer Straße in Richtung Innenstadt unterwegs, als vor ihm ein Pkw plötzlich die Fahrspur wechselte. Um einen Zusammenstoß zu verhindern, bremst der Busfahrer stark ab, wobei die beiden Fahrgäste stürzten. In der Folge des Bremsmanövers fuhr schließlich noch eine Autofahrerin auf das Heck des Busses auf. Bei dem unfallverursachenden Fahrzeug soll es sich um einen blauen Pkw gehandelt haben.

Hinweisgeber werden gebeten, den regionalen Verkehrsdienst der Wiesbadener Polizei unter der Telefonnummer (0611) 345-0 zu informieren.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 05. Juni 2012 - 04:16 Uhr
Letzte Aktualisierung: 05. Juni 2012 - 04:16 Uhr
Tags: