Informationsveranstaltung zum Thema „Gefahr durch CO im Einsatz“

Seit 1. August führen die Rettungskräfte in Wiesbaden eine Studie zur Gefährdung durch Kohlenstoffmonoxid (Kurz: CO) im Einsatz durch. Zu der „unterschätzen Gefahr im Einsatz“ führt die Berufsfeuerwehr Wiesbaden, unterstützt durch die Berufsfeuerwehr Wien, Ende Oktober an drei Terminen jeweils eine öffentliche Informationsveranstaltung durch.

Der Referent Richard Pyrek, Inspektionsrauchfangkehrer der Berufsfeuerwehr Wien, wird veranschaulichen auf welche Kohlenstoffmonoxid-Quellen Retter im Einsatz stoßen können und wie Sie die Gefahren erkennen können. Auch wird er die Wirkung von Kohlenstoffmonoxid auf den Körper und die einsatztaktischen Maßnahmen erläutern. Als Beispiele wird er zudem verschiedene Einsatzszenarien präsentieren.

Neben dem Vortrag freuen sich der Referent und der in Wiesbaden mit der Begleitung der Studie Beauftragte Oberbrandmeister Marco Pfeuffer auf rege Diskussionen. An den drei Tagen stehen sie zudem für alle Fragen zum Thema zur Verfügung.

Die Informationsveranstaltung wird außerdem den Einsatzkräften der Berufsfeuerwehr Wiesbaden in internen Veranstaltungen angeboten. Alle anderen Interessierten sind herzlich eingeladen am

jeweils von 17:00 Uhr bis ca. 19:30 Uhr
im Lehrsaal der Feuerwache 1

die Informationsveranstaltung zu besuchen, zu diskutieren und eigene Fragen zu stellen. Den Flyer zur CO-Infoveranstaltung könnt ihr Euch gerne runterladen und weiterverbreiten!


Redaktion: Michael Ehresmann
Fotos: Stadt Wiesbaden/Wiesbaden112
Video:

Veröffentlichung: 04. Oktober 2011 - 18:10 Uhr
Letzte Aktualisierung: 04. Oktober 2011 - 18:10 Uhr
Tags: , , , , , , , , ,