In den Gegenverkehr geraten: Zwei Verletzte bei Unfall am „Hainerberg“

Schwerer VU New-York-Straße 30.09.07(me) Am Sonntagmittag kam es in der New-York-Straße an der Siedlung Hainerberg zu einem schweren Verkehrsunfall bei dem sich ein PKW überschlug – zwei Menschen wurden leicht verletzt.

Als Anrufer einen Frontalzusammenstoß zweier PKW meldeten, bei dem ein PKW auf der Fahrzeugseite liegen sollte, alarmierte der Leitstellendisponent sofort zwei Rettungswagen, einen Notarzteinsatzfahrzeug sowie den Rüstzug der Berufsfeuerwehr. Vor Ort angekommen stellte sich schnell heraus, dass hier zum Glück niemand eingeklemmt war und auch niemand schwer verletzt wurde. Aus noch ungeklärter Ursache war ein Mann mit seinem PKW, in Richtung Bierstadt fahrend, vermutlich auf die Gegenfahrbahn geraten.Schwerer VU New-York-Straße 30.09.07 Eine junge Frau wollte dem entgegenkommenden Auto ausweichen, streifte dieses jedoch heftig an der Fahrerseite und überschlug sich dann mit ihrem Fiat. Der Kleinwagen kam auf der Beifahrerseite zum liegen. Der Mann erlitt dabei einen Schock und wurde im Rettungswagen behandelt. Die Frau konnte noch vor Eintreffen der Rettungskräfte, unterstützt von zahlreichen Ersthelfern, ihren PKW verlassen. Neben einem Schock erlitt sie eine Fraktur am Arm, blieb jedoch ohne schwerwiegende Verletzungen.

 

Vorbildlich zeigten sich unbeteiligte Autofahrer, die den Unfall beobachteten oder kurz nach dem Unfall zur Unfallstelle kamen: Gleich mehrere Fahrzeugführer eilten mit Verbandskästen zu den Unfallfahrzeugen und sperrten die Straße mit mehreren Warndreiecken. So konnte nicht nur die Erste-Hilfe vorbildlich durchgeführt werden, sondern auch die Straße für die anrückenden Rettungsfahrzeuge freigehalten werden.
Für die Feuerwehr war der Einsatz nach dem Abklemmen der Fahrzeugbatterien beendet.




Redaktion: Michael Ehresmann
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 01. Oktober 2007 - 10:22 Uhr
Letzte Aktualisierung: 01. Oktober 2007 - 10:22 Uhr
Tags: