Höhenretter befreien Schornstein von Eiszapfen

Eiszapfen Schornstein Dotzheim 22.02.11(me) Der aktuellen Wetterlage ist ein eher ungewöhnlicher Einsatz der Wiesbadener Höhenrettungsgruppe am Dienstagmittag in Dotzheim geschuldet. Wasserdampf aus einem Heizkraftwerk war an der Spitze eines Schornsteins zu mehreren Eiszapfen gefroren, die aus über 60 Metern abstürzten und Mensch und Material gefährdeten.

Nachdem die ersten Eisbrocken auf einen Parkplatz im Eingangsbereich mehrerer Hochhäuser gefallen waren und dabei auch ein Fahrzeug beschädigt wurde, entschieden sich die alarmierten Kräfte von Polizei und Feuerwehr dafür, den Bereich abzusperren und die Gefahr zu beseitigen.

Eiszapfen Schornstein Dotzheim 22.02.11Zur Beseitigung der Eiszapfen wurde die Höhenrettungsgruppe der Berufsfeuerwehr alarmiert. Unterstützt wurden die Einsatzkräfte vor Ort durch den Betreiber der Anlage. Zwei Höhenretter fuhren mit der Drehleiter an den Turm heran und nutzten von da ab die Steigleiter.

An der Spitze angekommen wurden die Eisbrocken kurzerhand mit einem Beil abgeschlagen und konnten so in den abgesperrten Bereich fallen und keinen weiteren Schaden anrichten. Nach knapp zwei Stunden war der Einsatz beendet und der Parkplatz wieder freigegeben.

 




Redaktion: Michael Ehresmann
Fotos: Michael Ehresmann
Video:

Veröffentlichung: 22. Februar 2011 - 07:19 Uhr
Letzte Aktualisierung: 22. Februar 2011 - 07:19 Uhr
Tags: , , , , , , ,