Größerer Brand in Restaurant verhindert – Nachbarn entdecken niedergebrannte Kerzen

Symbolfoto

Symbolfoto

In den frühen Morgenstunden des Freitags konnte durch umsichtiges Handeln von Nachbarn und schnelles Eingreifen der Feuerwehr Wiesbaden ein Vollbrand eines Restaurants in der Goldgasse verhindert werden.

Anwohner hatten gegen 02:45 Uhr durch die Fensterfront des Restaurants niedergebrannte Kerzen auf der Theke bemerkt. Sie versuchten zunächst, den Besitzer anzurufen oder durch Klingeln zu wecken, jedoch ohne Erfolg. Als die Flammen die Theke ergriffen, riefen sie die Feuerwehr, welche nach wenigen Minuten mit fünf Fahrzeugen der Berufsfeuerwehr vor Ort war. Zur Unterstützung der Berufsfeuerwehr standen darüber hinaus Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte, der Polizei und des Rettungsdienstes bereit.

Die Feuerwehreinsatzkräfte drangen über eine Glastür in das Restaurant vor und konnten die mittlerweile brennende Theke schnell löschen. Durch das beherzte Eingreifen der Nachbarn sowie den effizienten Feuerwehreinsatz konnte ein Übergreifen auf weitere Teile des Restaurants verhindert werden.

Die Feuerwehr weist in diesem Zusammenhang daraufhin, dass brennende Kerzen niemals unbeaufsichtigt gelassen werden dürfen.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 29. Juni 2013 - 02:14 Uhr
Letzte Aktualisierung: 29. Juni 2013 - 02:14 Uhr
Tags: