Gegen Betonpfeiler geprallt: Mercedes zerreisst in zwei Hälften – Beifahrer stirbt

Tödlicher Unfall Mainz-Hechtsheim 14.11.17In Mainz-Hechtsheim kam es in der Nacht zum Dienstag zu einem tödlichen Verkehrsunfall. Ein Mercedes-Benz CLA war von der Fahrbahn abgekommen und gegen einen Betonmast geprallt. Dabei riss das Fahrzeug in zwei Teile. Für den Beifahrer kam jede Hilfe zu spät. Der Fahrer wurde schwer verletzt.

Ein 29-jähriger Mainzer fuhr nach Angaben der Polizei gegen 01:45 Uhr mit einem Mercedes-Benz CLA 250 auf der Rheinhessenstraße in Richtung Mainz-Innenstadt. In Höhe der Tankstelle, am Übergang zur Geschwister-Scholl-Straße, verlor er nach der leichten Rechts-Links-Kurve die Kontrolle über seinen Leihwagen und kam nach rechts von der Fahrbahn ab. Es gelang ihm noch, den neuwertigen Mercedes Kombi wieder auf die Fahrbahn zu lenken. Tödlicher Unfall Mainz-Hechtsheim 14.11.17Allerdings prallte er dann gegen einen Betonmast der Straßenbahnoberleitung. Dabei wurde das Fahrzeug in zwei Hälften zerrissen und kam im Gleisbett der Straßenbahntrasse zum Stehen.

Der 34-jährige Beifahrer aus Rheinhessen erlitt schwerste Verletzungen und verstarb noch an der Unfallstelle. Der Fahrer wurde mit schweren Verletzungen durch den Rettungsdienst erstversorgt und in die Uni-Klinik gebracht. Ersthelfer mussten von der Notfallseelsorge betreut werden.

Die Polizei geht aufgrund des Bildes an der Unfallstelle von deutlich überhöhter Geschwindigkeit aus. Andere Fahrzeuge waren nicht an dem Unfall beteiligt. Die weiteren Hintergründe sind noch unklar. „Für die Einsatzkräfte war das ein ganz schrecklicher Unfall“, berichtet Rinaldo Roberto, Pressesprecher des Polizeipräsidiums Mainz. Tödlicher Unfall Mainz-Hechtsheim 14.11.17„Die Härte des Aufpralls und der Zustand an der Unfallstelle hat auch erfahrene Polizisten überrascht und einige haben gesagt, sowas hätten sie noch nie gesehen.“

Die Unfallstelle war bis 07:00 Uhr für die Unfallaufnahme und Aufräumarbeiten gesperrt. Ein Unfallsachverständiger wurde von der Staatsanwaltschaft zur Ermittlung der Unfallursache hinzugezogen. Von der Feuerwehr wurde die Unfallstelle ausgeleuchtet. Ein Bergungsunternehmen hob das Fahrzeug aus dem Grünstreifen und räumte die Unfallstelle. Die Mainzer Verkehrsbetriebe hatten wegen der betroffenen Oberleitung einen Schienenersatzverkehr eingerichtet.


Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Anm. d. Red.: Alle Fotos wurden in Absprache mit der Polizei gemacht. Sie sollen zur Veranschaulichung der ungewöhnlichen Zerstörung dienen.


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video: Sebastian Stenzel

Veröffentlichung: 14. November 2017 - 12:45 Uhr
Letzte Aktualisierung: 14. November 2017 - 15:48 Uhr
Tags: