Fünf Verletzte bei Feuer in der Mainzer Eissporthalle

Symbolfoto

Ein plötzliches Ende hatte die Eisdisco in der Mainzer Eissporthalle am Donnerstagabend um kurz nach 20 Uhr. Vermutlich wegen eines technischen Defekts kam es zum Brand in einem Werkstattraum. Das Feuer wurde glücklicherweise schnell entdeckt. Die Eisläufer wurden daraufhin vom Betreiber aufgefordert, die Eissporthalle aus Sicherheitsgründen zu verlassen.

Bei Eintreffen der Feuerwehr war die Eissporthalle bereits komplett geräumt und Mitarbeiter hatten erste Löschversuche unternommen. Diese waren auch erfolgreich, sodass die Feuerwehr nur noch zu Nachlöscharbeiten tätig werden musste.

Allerdings wurde für die Löschversuche ein Tor zur Eishalle geöffnet, sodass größere Mengen Brandrauch auf die Eisfläche strömten. Diese mischten sich mit dem schon vorhandenen Disconebel. Die Eissporthalle wurde deshalb durch Kräfte der Berufsfeuerwehr und der Freiwilligen Feuerwehr Mainz Stadt mit mehreren Ventilatoren belüftet.

Insgesamt fünf Mitarbeiter hatten bei den Löschversuchen sowie bei der Evakuierung der Halle Brandrauch eingeatmet und wurden vor Ort durch den Rettungsdienst betreut. Eine Mitarbeiterin wurde zu weiteren Untersuchungen in ein Mainzer Krankenhaus gebracht.

Die verwaiste Feuerwache 2 wurde durch die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Mombach besetzt. Neben der Feuerwehr, die mit einem Einsatzleitwagen, drei Löschfahrzeugen, zwei Drehleitern, sowie dem Gerätewagen Atemschutz und einem Lkw anrückte, waren auch der Rettungsdienst mit einem Rettungswagen und die Polizei mit mehreren Streifenwagen im Einsatz.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 04. Januar 2013 - 03:15 Uhr
Letzte Aktualisierung: 04. Januar 2013 - 03:15 Uhr
Tags: