Freilaufender Pfau: Polizei nur im Notfall informieren

Symbolfoto

Die Mitteilungen über den freilaufenden Pfau, der in den vergangenen Tagen immer wieder durch Dotzheim spazierte, durch besorgte Bürgerinnen und Bürger bei Feuerwehr und Polizei reißen nicht ab. Immer wieder melden sich Personen, die das Tier gesehen haben oder in der Nacht seine Schreie gehört haben wollen. Bei den bisherigen Einsätzen von Polizei und Feuerwehr konnte der Pfau jedoch nicht eingefangen werden, da er immer wieder davonfliegt.

Besorgte Bürger können allerdings beruhigt werden. Pfauen sind friedliche Tiere von denen grundsätzlich keine Gefahr ausgeht. Daher bitten Polizei und Feuerwehr von weiteren  Mitteilungen über „Pfauensichtungen“ abzusehen. Lassen Sie bitte das Tier in Ruhe und halten Sie Abstand.

Sollte der Vogel bei seinen Spaziergängen jedoch eine Gefahr für den Straßenverkehr darstellen, bittet das 3. Polizeirevier um Mitteilung unter der Telefonnummer (0611) 345-2340. Auch der Besitzer des Tieres wird nach wie vor gebeten, sich bei der Polizei zu melden.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Fundraisingnetz
Video:

Veröffentlichung: 03. August 2012 - 01:13 Uhr
Letzte Aktualisierung: 03. August 2012 - 01:13 Uhr
Tags: