„Freie“ Parklücke: Porschefahrer verursacht 32.000 Euro Schaden beim Rückwärtsfahren

Symbolfoto

Weil er vermeintlich eine freie Parklücke erspähte, verursachte ein Porschefahrer am Freitagmorgen gegen 10:20 Uhr einen hohen Sachschaden.

Der 30-jährige Wiesbadener setzte in der Bleichstraße mit seinen Porsche etwa 140 Meter zurück. Dabei verlor er die Kontrolle über das Fahrzeug und fuhr in zwei geparkte PKW. Zeugen berichteten von einer stark überhöhten Geschwindigkeit.

Es entstand Sachschaden von 32.000 Euro. Die Parklücke hingegen war besetzt.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 04. März 2012 - 05:17 Uhr
Letzte Aktualisierung: 04. März 2012 - 05:17 Uhr
Tags: