Frau nach Küchenbrand mit Rettungshubschrauber in Spezialklinik geflogen

Symbolfoto

Symbolfoto

Bei einem Brand in der Hollerbornstraße ist am späten Dienstagnachmittag eine 66-jährige Frau schwer verletzt worden. Sie wurde mit einem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik geflogen. Das Feuer konnte von der Feuerwehr schnell gelöscht werden.

Um 18:25 Uhr ging bei der Rettungsleitstelle in Wiesbaden die Meldung über einen Küchenbrand in der Hollerbornstraße ein. Den Rettungskräften gelang es schnell, das Feuer zu löschen und die 66-jährige Wohnungsinhaberin zu retten. Sie erlitt schwere Verbrennungen im Gesicht und im Halsbereich. Der Notarzt übernahm die Erstversorgung der verletzten Frau, die später mit dem Rettungshubschrauber in eine Spezialklinik nach Ludwigshafen geflogen wurde.

Erste polizeiliche Ermittlungen ergaben, dass die Verletzte auf dem eingeschalteten Herd Essen zubereitete. Offenbar hatte sich das Kochgut entzündet und den Brand verursacht.

Der durch Flammen und Rußniederschlag entstandene Sachschaden am Gebäude wird auf rund 10.000 Euro geschätzt. Weitere Hausbewohner wurden nicht in Mitleidenschaft gezogen und konnten in ihren Wohnungen zurückkehren. Insgesamt waren 30 Einsatzkräfte vor Ort, neben der Berufsfeuerwehr waren auch Kräfte der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte im Einsatz.


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 28. Mai 2013 - 23:51 Uhr
Letzte Aktualisierung: 28. Mai 2013 - 23:51 Uhr
Tags: