Frau muss nach Verkehrsunfall von der Feuerwehr aus ihrem Fahrzeug gerettet werden

Verkehrsunfall Otto-Suhr-Ring 29.05.07(me) Ein verhältnismäßig unspektakulärer Verkehrsunfall forderte am Mittag in Kastel den Einsatz der Feuerwehr.

Gegen 12:30 Uhr kollidierten aus noch ungeklärter Ursache zwei Fahrzeuge im Kreuzungsbereich Otto-Suhr-Ring/Bölckestraße. Ein roter Kleinwagen wurde dabei in der Beifahrerseite so stark beschädigt, dass sich die Tür nicht mehr von alleine öffnen ließ. Die Beifahrerin wurde bei dem Zusammenprall verletzt. Da sie keinen lebensbedrohlichen Zustand und das Fahrzeug auch sonst keine erheblichen Verformungen hatte, wurde die Feuerwehr vorerst noch nicht hinzugezogen. Verkehrsunfall Otto-Suhr-Ring 29.05.07Doch das ersteintreffende Team eines Rettungswagens stellte bei der Frau ein Verletzungsmuster fest, welches die liegende Rettung der Verletzten erforderte. Da dies nur durch die versperrte Tür nicht möglich war, wurden die Kräfte der Berufsfeuerwehr hinzugezogen. Nach dem Einsatzstichwort „eingeklemmte Person nach Verkehrsunfall“ rückten die Feuerwehreinheiten an. Mit hydraulischen Rettungsgeräten wurde unter Aufsicht des Rettungsdienstes der Opel zuerst stabilisiert und durch Abtrennen von Tür und Holmen eine großzügige Rettungsöffnung geschaffen.

Nach diesen Maßnahmen war eine schonende Rettung der Frau möglich. Hierbei unterstütze die Feuerwehr den Rettungsdienst ebenfalls. Da für die Zeit der Rettungsmaßnahmen der Otto-Suhr-Ring einseitig gesperrt war, kam es zu kleineren Verkehrsbehinderungen. Die Polizei leitete den Verkehr im Kreuzungsbereich – auch hier kam es zu geringem Rückstau in alle Richtungen.




Redaktion: Michael Ehresmann
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 29. Mai 2007 - 06:18 Uhr
Letzte Aktualisierung: 29. Mai 2007 - 06:18 Uhr
Tags: