Flucht nach Frontalzusammenstoß – Polizei ermittelt Unfallfahrer

Symbolfoto

Ein mit mehreren Personen besetzter Pkw ist nach einem schweren Verkehrsunfall am Freitagabend von der Unfallstelle in der Lahnstraße Ecke Wilfried-Ries-Straße geflüchtet. Dabei ist nach einer ersten Schätzung ein Sachschaden von deutlich über 20.000 Euro entstanden.

Ein 45-jähriger Autofahrer stand gegen 20:30 Uhr mit seinem Wagen an einer roten Ampel der Kreuzung Wilfried-Ries-Straße/Lahnstraße. Den Angaben des 45-Jährigen zufolge kam plötzlich aus der Wenzel-Jaksch-Straße ein schwarzer Geländewagen gefahren, der frontal mit dem Wartenden zusammenstieß. Der schwer beschädigte Geländewagen fuhr weiter über den Grünstreifen und einen Leitpfosten bevor er gegen das Geländer eines Bachlaufs krachte.

Doch statt auszusteigen gab der Fahrer oder die Fahrerin Gas und flüchtete in Richtung Chausseehaus. Nach den Ermittlungen des regionalen Verkehrsdienstes der Wiesbadener Polizei wurde ein 64-jähriger Mann aus Bad Schwalbach als Unfallfahrer ermittelt.

Bei einer ersten Befragung räumte der Mann ein den Pkw zum Zeitpunkt des Unfalls gefahren zu haben. Den schwer beschädigten Wagen des Mannes fanden Polizisten in der Garage des 64-Jährigen. Wegen der Höhe des entstandenen Sachschadens wurde der Führerschein des Mannes sichergestellt.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 22. Mai 2012 - 02:14 Uhr
Letzte Aktualisierung: 22. Mai 2012 - 02:14 Uhr
Tags: