Filmreife Rettungsaktion auf dem Rhein: Fährpersonal und Polizei ziehen 59-Jährige aus dem Wasser

Eine im Rhein treibende Frau wurde der Polizei am Dienstag gegen 12:30 Uhr gemeldet. Sofort wurden über die Rettungsleitstelle umfangreiche Rettungsmaßnahmen eingeleitet. Zahlreiche Boote von Feuerwehr, DLRG und Polizei beider Rheinseiten machten sich auf den Weg. Ein Polizeihubschrauber unterstützte aus der Luft. Gleichzeitig eilten zwei Streifenwagen zur Fähre Kornsand bei Trebur-Geinsheim. Zwei Beamte der Polizeistation Groß-Gerau „kaperten“ kurzerhand das Fährschiff „Landskrone“ und nahmen die Verfolgung auf.

Bei Stromkilometer 482 konnte die im Wasser treibende 59-Jährige erblickt werden. Mit der Fähre näherten sich die Ordnungshüter der Frau und konnte sie anschließend über die abgesenkte Auffahrrampe auf das Schiff ziehen. Nach der Erstversorgung an Bord steuerte der Fährmann das Ufer auf rheinland-pfälzischer Seite an, wo bereits ein Rettungswagen wartete. Die aus dem Wasser Gerettete wurde mit einer Unterkühlung in ein Krankenhaus eingeliefert.

Die Polizei geht derzeit davon aus, dass die Frau absichtlich in den Rhein gesprungen ist.

MerkenMerkenMerkenMerken


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Feuerwehr Oppenheim
Video:

Veröffentlichung: 15. November 2017 - 15:45 Uhr
Letzte Aktualisierung: 15. November 2017 - 15:45 Uhr
Tags: