Feuerwehrübung rettet Leben: Vierjähriges Kind aus Drainageschacht gerettet

Symbolfoto

Glück im Unglück hatte ein vierjähriger Junge aus Hünstetten am Samstagmittag, der beim Spielen gegen 13:20 Uhr fast vollständig in einen circa 1,5 Meter tiefen und 30 Zentimeter engen Drainageschacht gerutscht war und sich nicht mehr selbstständig befreien konnte.

Dank einer zur gleichen Zeit in der Nähe stattfindenden Feuerwehrübung der Freiwilligen Feuerwehr Oberlibbach konnte der Junge rechtzeitig aus dem Schacht gerettet werden. Dazu musste die Feuerwehr einen Teil des Rohres aufschneiden.

Weiterhin war der Rettungshubschrauber „Christoph 2“ ebenfalls direkt an der Unglücksstelle. Ein vorheriger Auftrag für den „Christoph 2“ wurde kurz zuvor abgesagt, somit befand er sich zu diesem Zeitpunkt über dem Gebiet Oberlibbach und konnte fast zeitgleich zur Erstversorgung des Kindes eingesetzt werden.

Der Junge konnte unverletzt geborgen werden und kam mit dem Schrecken davon. Das Drainagerohr wurde anschließend von der Feuerwehr verschlossen und gesichert.


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 02. September 2012 - 11:36 Uhr
Letzte Aktualisierung: 02. September 2012 - 11:36 Uhr
Tags: