Feuerwehr rettet Kaninchen – Küchenbrand schnell gelöscht

Die Feuerwehr Frankfurt wurde am Donnerstag gegen 13:50 Uhr zu einem Küchenbrand in den Langobardenweg im Stadtteil Unterliederbach alarmiert. Ein Rauchmelder hatte ausgelöst und Rauch drang aus den Fenstern im Dachgeschoss des Wohnhauses. Der Bewohner konnte sich unverletzt mit zwei Hunden unter dem Arm aus der Wohnung retten. Er wurde vorsorglich durch eine Rettungswagenbesatzung betreut.

Die Feuerwehr ging unter Atemschutz mit einem Rohr vor und löschte die brennende Küche ab. Der Brandrauch wurde mit einem Lüfter aus der Wohnung gedrückt. Ein Kaninchen konnte noch vor dem giftigen Rauch gerettet und ins Freie gebracht werden. Keine Gefahr bestand für die Kinder einer Kindertagesstätte, welche sich im Erdgeschoss befand.

Der Einsatz war nach einer Stunde beendet. Es waren 22 Einsatzkräfte der Feuerwehr und des Rettungsdienstes vor Ort. Über die Brandursache oder der Höhe des Sachschadens konnte die Feuerwehr noch keine Auskunft geben.


Redaktion: admin
Fotos: Feuerwehr Frankfurt
Video:

Veröffentlichung: 16. Februar 2017 - 17:03 Uhr
Letzte Aktualisierung: 16. Februar 2017 - 17:03 Uhr
Tags: