Zimmerbrand in Asylunterkunft – 94 Personen evakuiert

Feuer Asylunterkunft Liederbach Ts

Die Feuerwehr Liederbach (Taunus) wurde am frühen Sonntagmorgen zu einem Feuer in die Asylunterkunft in Alt Oberliederbach alarmiert. Als die ersten Kräfte eintrafen schlugen bereits Flammen aus einem Fenster im ersten Obergeschoss. 94 Personen mussten evakuiert werden.

Gegen 06:45 Uhr wurde die Feuerwehr Liederbach am Taunus (Main-Taunus-Kreis) zu einer ausgelösten Brandmeldeanlage in die Asylbewerberunterkunft in „Alt Oberliederbach“ alarmiert. Bereits auf der Anfahrt wurde der Brand im Gebäude bestätigt. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen Flammen aus einem Zimmer im ersten Obergeschoss der Unterkunft. Die Anwohner hatten schon eigenständig mit der Räumung des Gebäudes begonnen.

Feuer Asylunterkunft Liederbach Ts

Sofort gingen mehrere Trupps in den Innenangriff vor und evakuierten alle 94 Anwohner, darunter auch rund 18 Kleinkinder. Über die Drehleiter aus Bad Soden sowie im Innenangriff gingen die Trupps dann zur Brandbekämpfung über. Ein Zimmer sowie Teile des Flures fielen dem Raub der Flammen zum Opfer. Durch die starke Hitzeentwicklung im Gebäude platzte stellenweise der Beton von der Wand.

Die Anwohner der Asylunterkunft wurden zwischenzeitlich in einem naheliegenden Pflegeheim untergebracht und dort mit Getränken und Essen versorgt. Mitarbeiter des Main-Taunus-Kreises sowie die Bürgermeisterin Eva Söllner machten sich an der Einsatzstelle ein Bild von der Lage und bereiten zur Zeit eine vorübergehende Unterkunft in Kelkheim vor, in der die Bewohner untergebracht werden können. Glücklicherweise wurde bei dem Brand niemand verletzt.Aufgrund der erheblichen Beschädigungen, die durch das Feuer entstanden sind, ist die Asylbewerberunterkunft derzeit nicht mehr bewohnbar.

Die Feuerwehren Liederbach, Bad Soden, Kelkheim sowie diverse Kräfte des Rettungsdienstes und der Polizei waren mit zahlreichen Kräften im Einsatz.

Während der ersten Maßnahmen vor Ort wurden Hinweise gefunden, dass das Feuer in einem Zimmer im ersten Stock der Unterkunft ausgebrochen sein könnte. Bereits im Verlauf der Nacht wurde der Kelkheimer Polizei eine Auseinandersetzung im Haus gemeldet, worauf ein Ermittlungsverfahren eingeleitet wurde. Daraus ergaben sich erste Anhaltspunkte auf einen möglichen Verursacher des Brandes.

Ein Bewohner der Unterkunft wurde vorläufig festgenommen und befindet sich derzeit in Polizeigewahrsam. Die Kriminalpolizei des Main-Taunus-Kreises hat die Ermittlungen aufgenommen, wobei erste Spurensicherungsmaßnahmen im Brandobjekt im Verlauf des heutigen Tages vorgesehen sind. Eine Aussage zur Höhe des entstandenen Sachschadens kann derzeit noch nicht getroffen werden.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Maximilian See
Fotos: Maximilian See
Video:

Veröffentlichung: 26. Februar 2017 - 10:20 Uhr
Letzte Aktualisierung: 26. Februar 2017 - 12:24 Uhr
Tags: , , , , , , , , , , , , , , , , , , ,