Feuer im Kostheimer Industriehof – 2 Personen bei Löschversuch verletzt

(ms) „Feuer in einem Abbruchgebäude“ – so lautete das Einsatzstichwort mit dem die Kostheimer Wehr zusammen mit der Berufsfeuerwehr am späten Montag Nachmittag alarmiert wurde. Anfangs war die Einsatzstelle nicht eindeutig, die anrückenden Kräfte wurden aber von der schon vor Ort eingetroffenen Polizei eingewiesen. In einem im Kostheimer Industriehof befindlichen Backsteingebäude brannte es im ersten Obergeschoss.

 Vater und Sohn, die sich als Mieter in der Wohnung aufhielten, versuchten noch vor Eintreffen der Feuerwehr, das Feuer zu löschen. Diese Vorgehensweise war zwar in soweit erfolgreich, dass der Hauptbrand schon gelöscht war als die Einsatzkräfte eintrafen, jedoch zogen sich die beiden hierbei Verletzungen zu. Es wurden zwei Rettungswagen angefordert, welche die Verletzten in Empfang nahmen. Der Sohn des Mieters erlitt bei dem Löschversuch leichte Verbrennungen und wurde in die Mainzer Uniklinik eingeliefert. Der Vater selbst, der ebenfalls leicht Verletzt wurde, wollte auf eigene Verantwortung einen Arzt aufsuchen.

Ein unter Atemschutz vorgehende Trupp hatte nur noch Nachlöscharbeiten durchzuführen. Zur Sicherheit wurde der Dachbereich des Gebäudes mit der in Stellung gebrachten Drehleiter abgesucht. Im Verlauf des Einsatzes stellte sich heraus, dass auf einem Ofen zum Trocknen abgelegte Kleider Feuer fingen. Dieses Feuer griff dann auf das Inventar des Zimmers sowie auf einen Nachbarraum über.

Die Versorgungsleitungen für die nun unbewohnbare Wohnung wurden von den Stadtwerken Mainz abgeklemmt. Der Schaden wird auf etwa 10 000 Euro beziffert. Nach knapp einer Stunde konnte der Einsatz beendet werden.


Redaktion: michaelstark
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 02. Dezember 2008 - 9:52 Uhr
Letzte Aktualisierung: 02. Dezember 2008 - 9:52 Uhr
Tags: