Feuer auf dem Atzelberg – 30 Meter hoher Aussichtsturm in Flammen

Feuer Atzelbergturm Kelkheim-Eppenhain 03.07.17Flammen schlugen am Montag auf dem Atzelberg im Taunus in den Nachthimmel. Ein 30 Meter hoher Aussichtsturm bei Kelkheim-Eppenhain stand lichterloh in Flammen. Mit einem Wenderohr konnte das Feuer über eine Drehleiter gelöscht werden. Zur Wasserversorgung mussten mehrere Tanklöschfahrzeuge im Pendelverkehr fahren.

In der Nacht zum Montag wurden kurz nach 03:00 Uhr alle Stadtteile der Feuerwehr Kelkheim alarmiert. Als die Feuerwehrkräfte an dem zwischen Eppenhain und Ruppertshain gelegenen Berg eintrafen, stand der obere Drittel des Turms aus Kiefernholz in Flammen.

Feuer Atzelbergturm Kelkheim-Eppenhain 03.07.17Über das Wenderohr der Drehleiter wurde die Brandbekämpfung aufgenommen. Zur Wasserversorgung wurden Großtanklöschfahrzeuge aus Bad Soden und Hofheim sowie der Wechsellader inklusive AB-Wasser aus Hofheim hinzugezogen.

Noch rund vier Stunden war der Einsatz für die Feuerwehrkräfte beendet. Am Morgen mussten sie gegen 08:15 Uhr wegen aufglimmender Glutnester erneut anrücken. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen zur Brandursache aufgenommen.

Vor neuen Jahren war der 151 Stufen zählende Turm, der höchste öffentlich zugängliche Punkt im Main-Taunus-Kreis, schon einmal abgebrannt – vermutlich durch Brandstiftung. Die Ruine des Turms wurde danach abgerissen und 2012 für 330.000 Euro erneut errichtet.

Brandstiftung als Auslöser – Polizei sucht Zeugen

[Update 6. Juli 2017 – 15:30 Uhr] Die Brandermittler der Hofheimer Kriminalpolizei sind zu dem Ergebnis gekommen, dass eine Brandstiftung der Auslöser des Feuers war. Ob es sich dabei um ein vorsätzlich gelegtes Feuer gehandelt hat oder eine Fahrlässigkeit bzgl. des Umganges mit Feuer im Nahbereich ursächlich war, müssen weitere Ermittlungen ergeben. Was fest steht ist auch, dass sich das Feuer von der Aussichtsplattform im obersten Stockwerk ausgebreitet hat. Da die Ermittlungen am Turm, aufgrund der erheblichen Brandschäden und der damit verbundenen Einsturzgefahr nur erschwert laufen können, sind die Beamten auf Zeugenhinweise aus der Bevölkerung angewiesen.

Wer hat in der Nacht zu Montag im Bereichdes Atzelberges in Eppenhain Beobachtungen oder Wahrnehmungen gemacht, die im Zusammenhang mit dem Feuer stehen könnten? Personen, die sachdienliche Hinweise geben können, werden gebeten, sich mit derKriminalpolizei in Hofheim, Telefonnummer 06192 / 2079 – 0, oder jeder anderen Polizeidienststelle in Verbindung zu setzen.


Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video: Sebastian Stenzel

Veröffentlichung: 03. Juli 2017 - 13:01 Uhr
Letzte Aktualisierung: 06. Juli 2017 - 14:28 Uhr
Tags: