Fernseher implodiert – Sechs Personen verletzt

(sst) Bei einem Feuer in der Wiesbadener Innenstadt wurden Donnerstagnacht sechs Personen verletzt. Ein Fernsehgerät implodierte in einer Wohnung des Mehrfamilienhauses.

Kurz vor Mitternacht wurde der Löschzug der Berufsfeuerwehr mit der Meldung „Brennt Fernseher“ in die Mörikestraße in der Wiesbadener Innenstadt gerufen. In der Erdgeschosswohnung eines Sechsfamilienhauses implodierte aus bisher ungeklärter Ursache ein Fernseher. Durch die starke Rauchentwicklung wurden die Wohnungsbesitzerin und fünf weitere Hausbewohner verletzt. Sie mussten teilweise mit Brandfluchthauben von der Feuerwehr über eine Steckleiter und das Treppenhaus gerettet werden. Nach der örtlichen Behandlung in einem Rettungswagen wurden sie in verschiedene Kliniken zur stationären Behandlung gebracht. Auch eine Katze wurde von der Feuerwehr in Sicherheit gebracht. Mehrere Rettungswagen sowie der OLRD und der LNA waren alarmiert. Mit einem Atemschutztrupp wurde das Feuer mit einem C-Rohr gelöscht – der Treppenraum wurde mit einem Überdrucklüfter entraucht.

 

Der Sachschaden wird von der Feuerwehr auf rund 50.000 Euro geschätzt. Die Brandwohnung ist vorerst nicht bewohnbar. Brandermittler der Kriminalpolizei ermitteln zur Zeit die Ursache der Implosion – es wird ein technischer Defekt vermutet.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 12. Oktober 2007 - 02:14 Uhr
Letzte Aktualisierung: 12. Oktober 2007 - 02:14 Uhr
Tags: