Erfolgreiche Reanimation nach Frontalzusammenstoß auf der B260

Frontalzusammenstoß B260 Oberwalluf 09.08.17Ein Frontalzusammenstoß auf der B260 bei Oberwalluf forderte am Mittwochvormittag zwei Schwerverletzte. Vermutlich aus gesundheitlichen Gründen war ein Fahrer in den Gegenverkehr geraten. Er konnte erfolgreich reanimiert werden. Die Bundesstraße war mehr als zwei Stunden voll gesperrt.

Ein 77-Jähriger, der mit seinem Opel in Richtung Eltville-Martinsthal unterwegs war, geriet gegen 11:10 Uhr auf gerader Strecke vermutlich aus gesundheitlichen Gründen kurz vor der Abfahrt nach Oberwalluf in den Gegenverkehr. Er stieß mit einem entgegenkommenden Renault frontal zusammen und schleuderte daraufhin in ein angrenzendes Feld. Der Renault landete im Straßengraben.

Frontalzusammenstoß B260 Oberwalluf 09.08.17Der mutmaßliche Unfallverursacher konnte von Rettungsdienst, Notarzt und Feuerwehr erfolgreich reanimiert werden. Der zunächst angeforderte Rettungshubschrauber „Christoph 2“ aus Frankfurt musste nicht mehr tätig werden. Der 77-Jährige wurde mit schweren Verletzungen mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht. Die 27-jährige Unfallgegnerin wurde ebenfalls schwer verletzt in ein Krankenhaus gebracht.

Die Einsatzleitung Rettungsdienst, bestehend aus OLRD und LNA, koordinierten den Einsatz der Rettungswagen, Notärzte und des Rettungshubschraubers. Die Freiwilligen Feuerwehren aus Ober- und Niederwalluf unterstützten.

Zur genauen Rekonstruktion der Unfallursache wurde ein Gutachter eingeschaltet. Den entstandenen Sachschaden schätzt die Polizei auf rund 16.000 Euro. Die Bundesstraße war bis gegen 13.30 Uhr gesperrt – der Verkehr wurde umgeleitet.

Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

MerkenMerken

MerkenMerken


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video: Sebastian Stenzel

Veröffentlichung: 09. August 2017 - 16:34 Uhr
Letzte Aktualisierung: 09. August 2017 - 20:56 Uhr
Tags: