Dachständerbrand in Igstadter Kindergarten

(me) Gegen 14:30 Uhr am 06.09.2006 heulten in Igstadt die Sirenen. Auf dem Dach eines Kindergartens war ein Dachständer in Brand geraten und das Feuer drohte auf den Dachstuhl des Gebäudes überzugreifen. Zum Glück wurde der Brand schnell durch Erzieher und Bauarbeiter bemerkt und die Feuerwehr alarmiert. Die Kinder und Betreuer des Kindergartens befanden sich zur Zeit des Brandausbruchs im Außengelände. Desshalb und, weil regelmäßige Evakuierungsübungen im Kindergarten durchgeführt werden, waren zu keinem Zeitpunkt Menschenleben in Gefahr.

Der Brand an sich wurde rasch durch den Schnellangriff des LF16 der Wache3 gelöscht, ein Trupp unter Atemschutz kontrollierte den betroffenen Dachstuhl auf Entstehungsbrände. Bei dem Einsatz zeigte sich, wie wichtig es ist Halteverbote einzuhalten, denn in den engen Gassen wäre kein Einsatzfahrzeug durchgekommen, wenn sich nicht die Bürger an das Parkverbot gehalten hätten. Die Drehleiter kam ebenfalls zum Einsatz, da Fachleute der Stadtwerke den Dachständer abmontieren mussten.

Bemerkenswert: Dies war der erste Einsatz seit langer Zeit, bei dem die FF Igstadt ausrücken konnte. Zwar gab es keine Aufgaben für die 2 angerückten Mann, aber im Vergleich zu den letzten Alarmierungen zeigte man Präsenz.




Redaktion: Michael Ehresmann
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 06. September 2006 - 03:15 Uhr
Letzte Aktualisierung: 06. September 2006 - 03:15 Uhr
Tags: