Ein-Zimmer-Wohnung völlig ausgebrannt – Bewohnerin kommt ums Leben

Tödlicher Wohnungsbrand Mainz-Oberstadt 12.08.17Zu einem folgenschweren Brand kam es am frühen Samstagmorgen in der Mainzer Oberstadt. Beim Eintreffen der Feuerwehr schlugen die Flammen lichterloh aus der Ein-Zimmer-Wohnung. Die Bewohnerin kam dabei ums Leben. Fünf Personen wurden verletzt.

Kurz vor 06:00 Uhr meldeten mehrere Anrufer Flammen und Rauch aus einem Gebäude in der Bretzenheimer Straße. Sofort wurden Einsatzkräfte von beiden Wachen der Berufsfeuerwehr Mainz sowie die Freiwillige Feuerwehr Mainz-Bretzenheim, der Rettungsdienst und die Polizei zur Einsatzstelle alarmiert. Noch auf der Anfahrt der ersten Fahrzeuge gingen weitere Notrufe ein, die von Personen berichteten, welche vermutlich noch im Gebäude seien. Durch den Einsatzleiter wurde daraufhin die Alarmstufe erhöht und weitere Einsatzkräfte alarmiert.

Tödlicher Wohnungsbrand Mainz-Oberstadt 12.08.17Beim Eintreffen der Rettungskräfte schlugen massiv Flammen aus einem Anbau, ein Zugang zum eigentlichen Gebäude war nicht möglich. Sofort eingeleitete Löschmaßnahmen durch mehrere Trupps unter Atemschutz führten zu einem schnellen Löscherfolg, woraufhin aus dem angrenzenden Gebäude drei Personen durch die Feuerwehr gerettet werden konnten.

Die Anwohner der Nachbargebäude hatten nach Angaben der Feuerwehr schnell und besonnen reagiert, die Bewohner des betroffenen Gebäudes gewarnt und versucht erste Löschmaßnahmen durchzuführen. Für eine Person in dem Anbau kam dennoch jede Hilfe zu spät. Durch den Vollbrand der kleinen Wohnung konnte sich diese nicht mehr selbstständig retten und war beim Eintreffen der Feuerwehr bereits verstorben. Tödlicher Wohnungsbrand Mainz-Oberstadt 12.08.17Durch die Kräfte des Rettungsdienstes wurden acht betroffene Personen gesichtet, davon wurden fünf Patienten vorsorglich in Krankenhäuser transportiert.

Zur Brandursache und zur Schadenshöhe können seitens der Feuerwehr noch keine Aussagen getroffen werden. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen dazu aufgenommen. Die Feuerwehr, die insgesamt mit rund 55 Kräften im Einsatz war, war am Vormittag noch vor Ort, um kleine Glutnester zu löschen und die Polizei bei der Arbeit zu unterstützen.


Flickr Album Gallery Pro Powered By: Weblizar

MerkenMerken

MerkenMerken

MerkenMerken


Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 12. August 2017 - 12:16 Uhr
Letzte Aktualisierung: 12. August 2017 - 16:59 Uhr
Tags: