Drei Tage Vermisstensuche: 85-jährige hält Feuerwehr und Polizei in Atem

Personensuche Antoniusheim 12.+13.05.08(sst) Zahlreiche Einsatzkräfte der Polizei und Feuerwehr suchen seit Sonntag eine 85-jährige Frau, die in einem Altenheim als vermisst gemeldet wurde. Allein die Rettungshundestaffel der Feuerwehr Wiesbaden suchte zwei Tage fast ununterbrochen. Bis jetzt konnte die Frau allerdings nicht gefunden werden – Die Polizei sucht weiterhin nach Hinweisen.

Am Montagnachmittag wurde die Rettungshundestaffel der Freiwilligen Feuerwehr Stadtmitte erstmals alarmiert. Es galt die als vermisst gemeldete Edeltraudt Häuser zu suchen. Die 85-jährige, vermutlich verwirrte Frau war am Sonntagmorgen aus dem Altenheim „Antoniusheim“ in der Sonnenberger Idsteiner Straße verschwunden. Nach Angaben der Polizei, war die Frau bereits mehrmals abgängig gewesen. Doch auch die bis in die Abendstunden andauernden Suchmaßnahmen von Polizei- und Feuerwehrkräften im Nerotal brachten keinen Erfolg. Bei Einbruch der Dunkelheit musste die Suche zunächst abgebrochen werden.

Als Hinweise eingingen, die Vermisste würde sich am Schiersteiner Rheinufer aufhalten, Personensuche Antoniusheim 12.+13.05.08wurde die Rettungshundestaffel ebenso wie die Berufsfeuerwehr und die Freiwillige Feuerwehr Schierstein am Dienstagmittag erneut alarmiert. In einer mehrstündigen Suchaktion wurde das ufernahe Gebiet zwischen Schierstein und Walluf abgesucht. Doch auch hier konnte nichts gefunden werden, sodass sich die Suche am Nachmittag auf das Waldgebiet rund um das Antoniusheim konzentrierte. So wurde dort auch die Rettungshundestaffel aus dem Rheingau-Taunus-Kreis eingesetzt. Mit elf Rettungshunde wurde das Gebiet in drei Sektoren bis in die Abendstunden abgesucht. Auch die Polizei war mit zahlreichen Zivilkräften im Einsatz. Mit dem Abrollbehälter Sozial wurden die eingesetzten Teams mit Essen und Getränken versorgt, bevor die Suche am Abend abgebrochen wurde. Bei Einbruch der Dunkelheit flog ein Hubschrauber der Polizei das Gebiet erneut mit einer Wärmebildkamera ab. Doch auch Personensuche Antoniusheim 12.+13.05.08hier konnte nichts gefunden werden, was auf den Aufenthaltsort der Vermissten schließen könnte. Auch intensive Ermittlungen im Bekannten- und Verwandtenkreis der 85-Jährigen verliefen ohne Ergebnis.

Am Mittwochmorgen wurde die Suche durch speziell ausgebildete „Man-Trailer-Hunde“ unterstützt, die zum Aufspüren vermisster Personen besonders geeignet sind. Auch Kräfte der Wiesbadener Feuerwehr, der Hessischen Bereitschaftspolizei und von Rettungshundestaffeln durchsuchten das Gebiet Nerotal erneut ab. Da auch diese Suche ergebnislos verlief, wird weiterhin nach der vermissten 85-Jährigen gesucht.

vermissthaeuser.jpgFrau Häuser ist etwa 1,50 Meter groß und hat graue, kurze, gewellte Haare. Sie ist Brillenträgerin und vermutlich mit einem blauen Rock, einer weiß geblümten Bluse, einer hellen Jacke und braunen Schuhe bekleidet. Frau Häuser führt vermutlich einen Rollator (Gehhilfe) mit sich.

Hinweise nimmt die Polizei in Wiesbaden, Telefon (0611) 345-0, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos:
Video:

Veröffentlichung: 15. Mai 2008 - 06:18 Uhr
Letzte Aktualisierung: 15. Mai 2008 - 06:18 Uhr
Tags: