Drei Schwerverletzte nach Frontalcrash auf B417

VU B417 Hünstetten 20.06.11Drei Personen wurden bei einem Frontalzusammenstoß auf der B417 bei Hünstetten schwer verletzt. Ein Fahrzeug fing nach dem Unfall Feuer. Auch der Rettungshubschrauber kam zum Einsatz.

Eine 47-jährige Autofahrerin fuhr gegen 16:45 Uhr mit ihrem Pkw auf der regennassen Bundesstraße von Wiesbaden kommend in Richtung Limburg. Etwa 500 Meter nach der Kreuzung Hühnerkirche (Abfahrt nach Wallbach oder Limbach) kam der Autofahrerin ein 21-jähriger Autofahrer entgegen, der in der dortigen Kurve plötzlich ins Schleudern geriet und frontal mit ihrem Pkw zusammenstieß.

VU B417 Hünstetten 20.06.11Nach dem Zusammenstoß fing das Fahrzeug des 21-Jährigen an zu brennen. Die freiwilligen Feuerwehren aus Bechtheim, Ketternschwalbach, Limbach und Wallbach löschten den Brand und richteten für die Zeit der Rettungs- und Bergungsarbeiten eine Vollsperrung der B 417 für den Bereich der Unfallstelle ein. Entgegen erster Meldungen war jedoch zum Glück niemand mehr in dem brennenden Wrack eingeklemmt.

Der 21-jährige Unfallverursacher musste mit schweren Verletzungen von einem Rettungshubschrauber in eine Unfallklinik gebracht werden. Die 47-jährige Autofahrerin sowie ihr 32-jähriger Beifahrer erlitten ebenfalls schwere Verletzungen und wurden stationär in einem örtlichen Krankenhaus aufgenommen.

Die Unfallfahrzeuge waren nicht mehr fahrbereit und mussten abgeschleppt werden. Der entstandene Sachschaden beläuft sich auf rund 8.000 Euro. Aufgrund der Nässe und der ausgelaufenen Betriebsstoffe musste die Feuerwehr noch umfangreiche Reinigungsarbeiten durchführen. Die Vollsperrung dauerte bis ca. 19.00 Uhr an.

[flickr-gallery mode=“photoset“ photoset=“72157626883310975″]




Redaktion: Michael Ehresmann
Fotos: Michael Ehresmann
Video:

Veröffentlichung: 20. Juni 2011 - 09:21 Uhr
Letzte Aktualisierung: 20. Juni 2011 - 09:21 Uhr
Tags: , , , , , , , , , , , , , ,