Drei Schwerverletzte: Auto rast bei Rot über die Ampel

Symbolfoto

Symbolfoto

Am Samstagvormittag kam es gegen 09:30 Uhr auf dem Bahnhofsvorplatz in Höhe der Aral-Tankstelle zu einem Verkehrsunfall, bei dem drei Personen schwer verletzt wurden.

Ein 23-jähriger Wiesbadener befuhr mit einem silbernen BMW nach Zeugenangaben den Kaiser-Friedrich-Ring mit überhöhter Geschwindigkeit in Richtung Bahnhof und wechselte dabei zum rechts und links Überholen von Fahrzeugen häufig die Fahrspur. In Höhe der Tankstelle fuhr er bei Rotlicht in die Kreuzung ein und rammte dort einen schwarzen Golf. Dabei wurden die drei Insassen auf der Rücksitzbank des Golfs verletzt. Der Organisatorische Leiter Rettungsdienst und der Leitende Notarzt koordinierten als Einsatzleitung Rettungsdienst zusammen mit dem Einsatzleiter der Berufsfeuerwehr die Versorgung der Verletzten, die anschließend zur stationären Behandlung in Wiesbadener Krankenhäuser gebracht wurden.

Es entstand Sachschaden in Höhe von 25.000 Euro. Beide Fahrzeuge mussten abgeschleppt werden. Die Polizei ermittelt gegen den Unfallverursacher nun auch wegen Straßenverkehrsgefährdung, sein Führerschein wurde beschlagnahmt.




Redaktion: Sebastian Stenzel
Fotos: Sebastian Stenzel
Video:

Veröffentlichung: 23. Juni 2013 - 02:14 Uhr
Letzte Aktualisierung: 23. Juni 2013 - 02:14 Uhr
Tags: